Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GWCom — Guild Wars 2 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

[Guild Wars] Quo vadis, Datenbank?

Von Redeemer (Freitag, 6. August 2010, 02:35)

Es war einmal eine große Datenbank. Doch eines Tages entschlossen sich ihre Eltern, sie in eine andere Stadt zu schicken...

So oder so ähnlich könnte man ein kleines Märchen aus der News machen, die kürzlich von Regina Buenaobra auf dem offiziellen Wiki geschrieben wurde: Am Dienstag ab 9 Uhr zieht die Guild Wars-Datenbank in ein neues Rechenzentrum. In der Zeit ist ein Spielen nicht möglich. Und dieser Zeitabschnitt, in dem die Datenbank umzieht, kann richtig lange dauern: Im schlimmsten Fall könnten laut Regina 24 Stunden vergehen, bis Guild Wars wieder ans Netz geht.

Mit dieser Schock-Nachricht hat der GW-Suchtie, der nach dem German Bash-Spruch „Lieber drei Tage kein Strom, als einen Tag kein Internet.“ lebt, jetzt erst einmal einiges zu verkraften, denn 24 Stunden ohne Guild Wars können schon ziemlich happig werden.

Zwar hat ArenaNet keine Gründe für den Umzug genannt, der Umzug selbst nennt aber gute Gründe – und damit schließt sich der Kreis – vielleicht mal wieder ein gutes Märchenbuch aus dem Schrank zu holen, um sich während des doch recht langen Ausfalls seine Zeit zu vertreiben.
Andererseits steht euch natürlich auch unser Forum während der Zeit offen.

[Guild Wars Event] Werdet erfinderisch dieses Wochenende

Von Linnair (Mittwoch, 4. August 2010, 16:13)

Man nehme 8 Spieler, teile diese in zwei Gruppen zu je 4 Spieler ein und schalte alle 6 Stunden 20 (15 normale und 5 Elite-Fertigkeiten) Fertigkeiten für jede einzelne Klasse frei. Das Ergebnis heißt Kodex-Arena. Angepriesen als Ersatz zur ausgeschiedenen Team-Arena wird der Modus bis heute von manchem PvP-Spieler belächelt. Dieses Bild scheint ArenaNet bessern zu wollen und daher findet dieses Wochenende ein Event zur Kodex-Arena statt. Die wagemutigen Spieler erhalten doppelte Balthasar-Belohnungspunkte und doppelte Ehrenpunkte für aufeinander folgende Siege. Beginnen wird das Event am Freitag um 21 Uhr und endet Montag um 8:59 Uhr.

[Guild Wars 2] Deutsche Leseprobe von Ghosts of Ascalon erschienen

Von Linnair (Mittwoch, 4. August 2010, 16:11)

Wer es bis zum offiziellen Release von Guild Wars 2 nicht mehr aushalten kann, der sollte sich bis zum 24.08.2010 noch etwas gedulden. Dann wird auch der größte Guild Wars Jünger leserisch voll auf seine Kosten kommen, denn Ghosts of Ascalon erscheint in Deutsch auf dem Markt. Das Buch wird eine Brücke von Guild Wars zu Guild Wars 2 schlagen. Es wird der Versuch der Königin Jennah beschrieben, welche ihr Volk durch ein Friedensabkommen mit den Charr, ihren Erzfeinden, zu schützen. Die Charr wissen um die Sorgen der Königin und fordern den allerheiligsten Besitz der Königsfamilie, die Klaue von Khan-Kur. Dieses Artefakt stammt aus den Ruinen von Ascalon. Hier setzt das Buch an und beschreibt die brandgefährliche Odysee einer ungleichen Truppe an Abenteuern durch eine Welt voller Magie und Tod.

Links:

[Community] - VIO - ist der Benutzer des Monats!

Von Arwyna (Sonntag, 1. August 2010, 13:02)

Werft die Gläser an die Wand, heut wird auf dem Tisch getanzt, denn - VIO - ist der Benutzer des Monats Juli.
Aufgrund seiner hohen Aktivität rund um den Build Creator und seiner sachlich bzw. kompetenten Art Builds zu verbessern und zu erstellen. Jeder, der sich schon einmal länger im Löwenstein DD1 aufgehalten hat, weiß wie schwer es doch sein kann, auch den resolutesten K/Mö, eines besseren zu belehren.
Wir hoffen das - VIO - eine weiterhin so hohe Aktivität hervorbringt und dass er manch einem als Vorbild für Aktivität und unaufdringliche Kompetenz dient.

Herzlichen Glückwunsch!

Links:

[Guild Wars 2] Persönliche Entfaltung in Guild Wars 2

Von Linnair (Sonntag, 1. August 2010, 10:55)

Bienen und Dinosaurer, macht das zusammen Sinn? Fragt man Guild Wars 2 Story Erzähler Jeff Grubb danach, wird er einem über die neuen dynamischen Events einiges zu erzählen wissen. Im Interview anlässlich der Comic-Con in San Fransico sprach er genau über jene Neuigkeit in Guild Wars 2. Dabei wird der Spieler nicht in einer statischen Welt leben, sondern immer wieder mit neuen Aufgaben konfrontiert werden. Angefangen mit der Quest einen Bienenschwarm zu sammeln, benötigt der Spieler erstmal Honig von einer Honigwabe. Daraus wächst eine ganz neue Geschichte. Jeff Grubb spricht von einer sehr großen dynamischen Welt, in der immer wieder kleine Events vorkommen werden. Die Bienengeschichte ist ein kleines Szenario einer sehr großen Welt, mit einer epischen Handlung und einem persönlichen Gespür.

Um diese Aussage zu unterstreichen, spricht Jeff Grubb über einen Angriff von Zentauren auf eine Garnison. In anderen MMOs würdet ihr jetzt eine sehr große Anzahl an Monstern außerhalb erwarten. Doch in Guild Wars 2 werden die Zentauren angreifen und die Garnison einnehmen. Sie werden es niedertrampeln und bis auf die Grundmauern herunterreißen. Nun besteht dein Problem darin, dass du die Festung zurückerobern sollst. Wenn du also die Garnison von den Monstern zurückerobert hast, wirst du ein anderes Problem haben. Schließlich habt ihr eine Ruine erobert. Was soll man bitte mit einer Ruine? Bauer werden und ein Land bestellen oder doch Burgherr werden? Der Held wird natürlich die Garnison wieder aufbauen. Dieser Aufbau wird über einen Ablauf von Events stattfinden und das große Ereignis dabei ist, dass du nie dieselbe Welt beim nächsten Abschnitt sehen wirst. Bedingt dadurch, dass Tyria eine stetig ändernde Landschaft haben wird. Dabei wird der Spieler eine ganz eigene Geschichte durchspielen, aber auch die Freunde dürfen in das Abenteuer erneut eingebunden werden.

Lead Designer James Phinney spricht über die wandelnde Geschichte deines Charakters. Als Beispiel führt er an, dass der Spieler die Entscheidung trifft ein Waisenhaus zu zerstören. Wer diesen Fehler bereut, der wird sich über das Ergebnis in der Welt außerhalb nicht glücklich sein. Sobald der Held nämlich in den Teil der Stadt geht, sieht er ein zerstörtes Waisenhaus. Der Spieler wird die Option haben in das Haus zu gehen um darin eine persönliche Quest zu machen, allerdings wird auch hier die Möglichkeit bestehen einen Freund mitzunehmen. Du als Held bist zwar derjenige, welcher die Questbelohnung versucht zu erreicht, doch werden die Helfer ebenso Punkte für ihre Mühen erhalten. Damit sollen langwierige Diskussionen aus Guild Wars über den Besitzanspruch an Drops bei dem Tod eines Monsters der Vergangenheit angehören. Vielmehr soll der Gedanke des Zusammenspiels gelten.

Ebenso wird über die Kleidung der zukünftigen Helden gesprochen. Diese werden sich auf die Charaktergeschichte anpassen. Character Artist Kristen Perry merkt an, dass der Spieler in der Lage sein wird einen Großteil der Kleidung von NPCs tragen zu können. Weiterhin spricht sie über die Bedeutung von Kostümen in Guild Wars und das diese in Guild Wars 2 wohl eine größere Aufmerksamkeit genießen.

Wer jetzt noch Fragen zum Thema Gilden in Guild Wars 2 hat, der wird sich bis gamescom 2010 in Köln bzw. PAX 2010 in Washington gedulden müssen. Bekannt wurde dennoch, dass das Guild Wars 2-Entwicklerteam einen großen Schwerpunkt auf soziale Werkzeuge für die Gildenverwaltung legen wird.

Am Schluss wird auf das Buch „Ghosts of Ascalon“, mitgeschrieben von Jeff Grubb und Matt Forbeck, als Überleitung von Guild Wars zu Guild Wars 2 verwiesen.

Links:

[Guild Wars] Alea iacta est - mAT Juli 2010

Von Nightfall in Cantha (Sonntag, 1. August 2010, 10:29)

Der Boden erzittert, wenn 16 tapfere Kämpfer aufeinander zustürmen. Klirren von Waffen, Rausch entfesselter Zauber und Geschrei der Verletzten. Ein Kampf auf Leben und Tod ist entbrannt. Und nur die Stärksten 8 Verteidiger ihrer Gilde können ihren Gildenherren mit Ehre erfüllen und den Gegner zerstampfen.
Nur die Besten der Besten sind angetreten, um Ruhm zu erlangen. Nach stundenlangem Kämpfen war der Boden getränkt mit dem Blut derer, die sich nicht behaupten konnten.

Das mAT Juli 2010 verlief reibungslos und spannend. Einige Überraschungen, allerdings auch die eine oder andere Enttäuschung, waren vertreten. Auch der eine oder andere Disconnect brachte so manchen zur Weißglut.

Im Finale standen sich Whats Going on [sup] und Good Tactics [Good] gegenüber. Das packende Spiel schien sich bereits ab Minute 24 entschieden zu haben. Kurz darauf konnte [sup] durch einen gut abgesprochenen Split den gegnerischen Gildenherren erledigen.

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Gratulation zu Bronce-, Silver- und Goldcapes. Ihr habt sie auch verdient. Und natürlich "gg" an die besten Acht:
  1. Whats Going On [sup]
  2. Good Tactics [Good]
  3. Too Tired To Play [yawn]
  4. IIII III II I II III [IIII]
  5. The Stonebenders Of Sanctum Cay [sC]
  6. Raging Cadillacs [vROG]
  7. Bro Code Loyalists [BcL]
  8. Highway To The Dangerzone [TGun]

[Guild Wars 2] Aufstieg und Leveling in Guild Wars 2

Von Hannes VanDer Werft (Freitag, 30. Juli 2010, 07:50)

Es gibt Neuigkeiten von Isaiah Cartwright (von manchen auch Izzy genannt), Spieldesigner für Guild Wars 2. Auf der heutigen Tagesordnung steht die Erläuterung des Levelanstiegs bei Guild Wars 2. Doch lest im Folgenden:

Sicherlich kennt Ihr es von anderen MMO: nach dem man ein paar Stunden gespielt hat, guckt man auf den Erfahrungsbalken herunter und wundert sich: „Was zur Hölle…? Hat sich der überhaupt auch nur ein Quäntchen bewegt?“ Natürlich mag keiner dieses Gefühl, nicht richtig weiter zu kommen, obwohl man tagelange mit seinem Charakter durch die Welt gestapft ist. Nun, wir hassen es genauso wie ihr! Es macht uns wahnsinnig…

Unser Ziel mit Guild Wars 2 ist, die Erfahrungskurve abzuflachen, so dass das Vorankommen einfach und geradlinig ist. Wir meinen, jeder sollte eine vernünftige Anzahl an Erfahrungspunkten mit jeder „Sitzung“ machen können. Es sollte nicht das Gefühl entstehen, dass man erst nach Tagen des Monsterkloppens einen erkennbaren Fortschritt macht. Man soll definitiv nicht erst Unmengen von Gegner töten, endlose Aufgaben wiederholen müssen, um eine Stufe weiter zu kommen. Wenn man nur ein Gelegenheitsspieler ist, warum sollte man dann das Gefühl bekommen, man müsste Jahrzehnte spielen, um einen Charakter auf die höchste Stufe zu treiben? Wenn man ein Hardcore Spieler ist, warum sollte man nicht die Möglichkeit haben, durch das Spiel mit Geschick und Geschwindigkeit zu fetzen und unterwegs auch noch die kleinste Ecke des Games ausgelotet zu haben?

Wie wir das Umsetzen wollen? Gute Frage! Zu aller erst: Wir haben die Höchstgrenze bei Level 80 angesetzt, haben aber die Abstände zw. den Level relativ klein gemacht. Anstatt das man für jede nächste Stufe länger braucht, benötigt man in Guild Wars 2 in etwa die gleiche Zeit, um eine Stufe aufzusteigen. Wenn wir erwarten, dass man in ein paar Stunden Spiel, aufsteigen kann, warum dann nicht dieses Prinzip durch das ganze Spiel ziehen?

Um es zu verdeutlichen, ist in dem Diagramm die Erfahrungskurve von Guild Wars 2 gegen die eines normalen MMO dargestellt.


Wie man sieht, ist die Erfahrungskurve mehr als einfach. Wir haben zwar noch nicht alles fertig und sind noch mit jeder Menge Detailarbeit beschäftigt, aber Aufstieg in Guild Wars 2 ist wesentlich mehr als nur das Springen von Level zu Level. Wir haben Errungenschaften (archievements), Eigenschaften Sammlungen (trait collection), Herstellung (crafting), Verliese (dungeons), Skill Sammlung (skill collection), Gegenstände (items) und vieles andere mehr.

Über alles betrachtet, erwarten wir, dass der Inhalt die treibende Kraft sein wird. Jeder kann das Ansteigen des Erfahrungsbalkens als „Inhalt“ deklarieren, aber unsere Welt wird mit einem nahezu endlosen Strom aus Ereignisse und Dingen, die man tun kann, gefüllt werden. Wir wollen Inhalt, keine endlosen Grinding-Sitzungen, der die Spieler bei Laune hält. Wir wollen, dass die Spieler jede Menge Spaß haben, kein qualvolles, verbissenes Vorantreiben des Erfahrungsbalkens. Uns weil unsere Welt sich stetig verändert (dynamisches System), wird man den Inhalt immer wieder neu erleben! Zwei Charaktere, die durch die Welt streifen, werden zwei völlig unterschiedliche Erfahrungen sammeln. Das bedeutet, das Spiel wird immer wieder anders sein, für jeden von den Millionen von Charaktern.

Wenn ihr es also Leid seid, immer nur auf den langsamen Anstieg des Erfahrungsbalkens fokussiert zu sein und ihr lieber ein einfachen, inhaltsvollen Anstieg zu erleben, mit schier endlosem Potential an Spaß und Freue, dann seid Ihr bei Guild Wars 2 genau richtig.

Ich hoffe, ich habe Euch den Mund wässrig machen können und Ihr freut Euch genauso wie ich auf Guild Wars 2. Das oben beschrieben ist nur ein kleiner Aspekt, mit dem Guild Wars 2 die bisherigen MMO herausfordern wird.

Links:

[Guild Wars 2] Rückblick auf die ComicCon

Von Hannes VanDer Werft (Mittwoch, 28. Juli 2010, 13:13)

ArenaNet hat wieder ein paar Details auf Ihrem Blog bekannt gegeben.

An dieser Stelle kürze ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit doch mal etwas ein und überspringe den Teil, der nicht GW2 relevant ist. Wer möchte kann sich ja gern das ganze Interview unter dem Link unten (auf angelsächsisch) durchlesen.

Gameplay / soziale Netzwerke
Der Direktor James Phinney betonte nochmal, dass sich das Gameplay im Vergleich zu GW1 ändern wird. Es soll mehr Wert auf die soziale Komponente und echte Kooperation zwischen den Spieler gelegt werden. Außerdem wird das Kampfsystem zugänglicher und im Gegensatz zu GW1 eher verschlankt werden, jedoch soll es vom grafischen Aspekt wesentlich imposanter werden.

Outfits / Färbesystem
Die Charakter Entwicklerin Kristen Perry philosophierte über die Möglichkeiten der Outfits der Spieler. So werden beispielsweise die meisten Outfits, die man an NPC sieht, auch von Spielern getragen werden können.
Das Färbesystem wird noch in zukünftigen Posts genauer betrachtet. An dieser Stelle sei nur soviel gesagt: es hat sich grundlegend weiterentwickelt. Es wird bis zu drei Farbkanäle geben (three dye chanels, vermutlich drei unterschiedliche Farb-Schichten mit Mustern etc.). Außerdem wird die Kleidung mit mehr Details versehen sein können (Muster z.B.).
Kristen ist momentan beim Feintuning des Färbesystems. Es wird vom Material abhängen, wie die Farbe wirkt. Die Farbtiefe wird vom Material abhängen, so wird beispielsweise rote Farbe auf einer Metallrüstung anders aussieht, als auf einer Lederrüstung.

Generelle Fragen / FAQ
  • Der Releasetermin steht immer noch: „Wenn es fertig ist!“
  • Die Beschränkung auf nur eine Klasse, sollte keine Einschränkung darstellen, da dem Spieler immer noch jede Menge Freiräume bleibe, seinen Charakter anzupassen und weiterzuentwickeln.
  • Es gab bereits Anspielungen auf „Factions 2“ oder „Nightfall 2“, aber momentan ist alles auf Tyria fokusiert. Der Rest ist momentan noch reine Spekulation.
  • Die Levelbeschränkung wird deutlich höher als Level 20 sein. Auch Anfänger werden direkt ins High-Level PvP einsteigen können, wo alle Spieler auf gleiche Ausgangs-Chancen zurückgreifen können.
  • Es wird keine Heros oder Henchies in GW 2 geben. Es gibt aber auch Lösungen für Leute, die andere gerne herumkommandieren: man denke da beispielsweise nur an den Ranger mit seinen Pets.
  • Es wurde noch nicht allzu viel über das PvP von GW2 verraten, aber es soll für jeden etwas dabei sein, egal ob Gelegenheits- oder Hard-Core PvP Spieler.
  • Alle Rassen werden alle Klassen spielen können, obwohl es darum intern auch viele Debatten gab (Anm. d. Redaktion: bin mal auf einen Asura mit Zweihänder gespannt).
Der nächste Halt wird auf der gamescom in Köln sein, wo auch das erste Mal ein spielbares Demo vorgestellt wird. Ein Art großartige Sache...

Links:

Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite