Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GWCom — Guild Wars 2 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

[Guild Wars 2] Vorfreude ist doch die schönste Freude...

Von Nightfall in Cantha (Montag, 8. November 2010, 20:21)

... oder etwa nicht? Wer nach diesem Motto lebt hat Grund zum Feiern, denn er darf sich eventuell noch länger auf den Release von Guild Wars 2 freuen, nämlich bis 2012. Für alle anderen gilt dann: Warten, warten, warten.
Ursprünglich war zwar ein Release im kommenden Jahr geplant, doch der aktuelle Finanzbericht von Finanzvorstand Jaeho Lee lässt daran zweifeln. Im Zuge seiner Präsentation zum 3. Quartal äußerte er sich wie folgt zu Blade & Soul und GW2:

Zitat von »Jaeho Lee«

Blade & Soul wird offiziell erst nach 2011 einem Testdurchlauf unterzogen. Das kommende Jahr wird ausschließlich für Anpassungen und Änderungen verwendet. Beide Spiele befinden sich momentan im selben Entwicklungsstadium, beide werden voraussichtlich zur selben Zeit getestet werden. Erst wenn die Entwickler zu 100 Prozent mit den Produkten zufrieden sind, werden diese umgehend auch veröffentlicht.


Brandneu sind diese Informationen nicht, machten derlei Spekulationen schon zum letzten Quartalsbericht die Runde. Dennoch erhärten sie den Verdacht auf eine traurige Wahrheit.
Was wir jetzt davon halten sollen, steht noch in den Sternen. Gewiss ist aber, dass die spannende Zeit, die noch vor uns liegt, nichts für Ungeduldige ist.

Quelle:

[Guild Wars 2] Zusammenfassung bekannter Details über Guild Wars 2

Von Hannes VanDer Werft (Freitag, 5. November 2010, 11:57)

Nur keine Gebühren sind gute Gebühren...

Die New York Post hatte Gelegenheit ein Interview mit Jeff Grubb und Eric Flannum zu führen. Es ist eine gute Zusammenfassung bereits bekannter Details über die Rassen, die Drachen als Gegner, Größe der erforschbaren Welt und dem World vs. World, garniert mit ein paar schicken Bildern...
Sicherlich ist da nichts bahnbrechend Neues enthalten, jedoch ist es eine schöne Zusammenfassung, die die Zeit des Wartens auf neue Details –vom Release will ich gar nicht reden- verkürzen kann.
Ich hoffe, die Übersetzung gefällt Euch.

Links

TenTonHammer hat sich auf der New York Comic Con herumgetrieben und sich offenbar ein Stück weit in die Demoversion von Guild Wars 2 verguckt… :love:
Der Bericht ist zwar schon ein paar Tage alt, aber dennoch recht interessant. Aber lest die Übersetzung und urteilt doch selbst:

Ein höchst interessantes dynamisches Event, welches auf der New York Comic Con vorgestellt wurde, war „Zum letzten Whiskey“ (The Last Whiskey Bar) im Charr Außenposten Drachenwache (Dragonwatch). Gelegen im Drachenbrand (Dragonbrand) gleich südlich von Brandwache (Brandview), welches nebenbei bemerkt einen hervorragenden Ausblick auf das Gebiet des Zerschmetterers (The Shatterer) preisgibt. Hier kann man eine der Lieblingsbeschäftigung der Charrs frönen: nicht dem Trinken, na ja nicht unbedingt, sondern hauptsächlich dem Kämpfen. Und nicht nur einfachen Kämpfen, sondern gegen geradezu eine Übermacht an Gegnern. Und das Beste daran: Charr-Spieler werden eingeladen, einfach mitzumachen.

Als erstes sprachen wir mit dem Marktschreier, welcher uns in den schillersten Farben erklärte, warum ich mich am Besten kopfüber in das Kampfgetümmel stürzen sollte. Einige NPC Verbündete warteten schon auf mich und sobald ich in der Arena angekommen war, konnte ich mich zwischen verschiedenen Gegner entscheiden, alle hatten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Martin Kersten (Guild Wars 2 Community Manager) erklärte mir, dass jeder Spieler in der Arena ein paar Sekunden Zeit hat, seinen Gegner auszuwählen, beispielsweise kann man sich für gebrandmarkte Charr (was sonst?) oder Bestien entscheiden.

Das Ganze erinnert ein wenig an die Donnerkuppel aus Mad Max (für die unter Euch, die das noch kennen…): eine im Freien stehende metallische Kuppel. Wellen von Gegnern strömen entweder durch ein Tor hinein oder einfach die Rampe hinab. Da möchte man nicht gerade in die falsche Richtung gucken, wenn der Pöbel anrollt. Ich blieb zwei Wellen lang im Käfig: eine Welle von Bestien, die andere waren gebrandmarkte Charr. Jede Welle bestand aus 5-7 Gegnern, die eigentlich nur recht kurz überlebten. Ich fühlte mich danach richtig gut und stark, bis Martin beiläufig erwähnte, dass ich ja Stufe 47 war und der Pöbel nur 43…

Dabei hat mir Martin auch erklärt, wie die klassenübergreifenden Combos funktionieren. Mein kleiner, unwissender Elementarist erstellte seine Feuerwände eigentlich ohne richtigen taktischen Sinn und Verstand in die Gegner. Bis mich Martin darauf aufmerksam machte, wie taktisch ausgefeilt ich an die Sache heranging, da der Krieger neben mir die Feuerwände dazu benutzte, mit seiner Wirbelnden Axt (Whirling Axe) Feuerbälle aus der Wand in die Gegner zu schlagen. Jede Klasse hat einige dieser klassenübergreifenden Fertigkeiten, die zwar nicht explizit beschrieben sind, dennoch recht intuitiv benutzbar sind. Jede Combo, die man sich vorstellen kann, könnte auch im Spiel funktionieren…

„Zum letzten Whiskey“ (The Last Whiskey Bar) war zwar nicht besonders gut mit Johnny Walker, Ballentines oder gutem Burbon bestückt, aber dennoch war es eine willkommene Abwechslung im Vergleich zum Niederringen der Boss-Monster wie den Zerschmetterer und ähnlichem…

Link

[Community] E-M-I ist der Benutzer des Monats!

Von Arwyna (Montag, 1. November 2010, 21:05)

Halloween ist vorbei, die alten Geister sind verscheucht, was bleibt ist der Benutzer des Monats Oktober E-M-I!
Für die hohe Aktivität unter anderem in den PvP-Build-Foren.
Da Ideen nicht auf Bäumen wachsen und Builds bekanntlich nicht vom Himmel fallen, braucht es immer jemanden, der sie austüftelt.
Und da viele denken, Builds kommen von PvX-Wiki und lame das einzig funktionierende Build ist, kommt es vor, dass die PvP-Build-Foren verkümmern, weil niemand sich die Arbeit machen will.
Doch nicht E-M-I: Er macht sich die Arbeit und gibt dabei auch eine gute Figur ab, ob mit Lame oder ohne die Builds sind in der Hitliste ganz weit oben.
Doch genug der schlechten Reime. Wir hoffen, dass E-M-I weiterhin eine so hohe Aktivität in den PvP-Build-Foren zeigt und das so manche auf den Zug mit aufspringen.

Herzlichen Glückwunsch!

Links:

[GWCom] Wenn der Webserver zickt ...

Von Lukaso (Sonntag, 31. Oktober 2010, 13:49)

Einige haben es sicherlich schon bemerkt, dass seit dieser Woche Seitenaufrufe auf GWCom oft extrem langsam sind oder sich einzelne Seiten erst garnicht aufrufen lassen.
Leider kennen wir die genaue Ursache hierfür nicht und bei unserem Hoster stößt man nicht gerade auf offene Ohren.
Wir wollen das Problem natürlich schnellstmöglichst aus der Welt schaffen. Deswegen treffen wir Vorbereitungen, um schnellstmöglichst auf einen neuen, von uns bestellten, Server umzuziehen.
Während des Umzuges wird die Seite nicht aufrufbar sein. Sobald wir den genauen Zeitraum wissen, werden wir euch über das Datum und die Länge der Downtime in einer eigenen News informieren.

Vielen Dank für euer Verständnis.

[Guild Wars Event] Guten Morgen liebe Ohren

Von Redeemer (Sonntag, 31. Oktober 2010, 11:12)

Dreimal im Jahr heißt es für die ganz ungeduldigen von uns: sonntags schon um 9 Uhr aufstehen.

Heute wurden Frühaufsteher in Löwenstein mit Nekomimi (japanisch für Katzenohren) belohnt. Die heißen im Spiel „Auffellige Ohren“ und sind zwar nicht gerade auffällig, passen aber perfekt zu Rüstungen, die entweder pink oder mit der kürzlich eingeführten Farbe rosarot gefärbt wurden. Ein Anwendungsbeispiel aus der Praxis gibt's rechts.

In Kamadan gab die ebenfalls nicht sehr auffällige „Rosatote Brille“, die anders als die Ohren nicht mal wirklich rosa ist. Damit wäre man zur Zeit der Flugzeugpioniere vielleicht noch gut angekommen, aber um cool wie Super-Ingo den aus der heißen Sonne Elonas gewonnenen Elektrostrom zu tanken, dürfte sie wohl nicht reichen.



Spätaufsteher erhalten diese Ohren noch bei folgenden Auftritten vom Verrückten König (anders als am Wintertag besteht keine Zeitverschiebung zwischen Löwenstein und Kamadan):
  • 14:00 Uhr
  • 17:00 Uhr
  • 20:00 Uhr
  • 23:00 Uhr
  • 02:00 Uhr
  • 05:00 Uhr
  • 08:00 Uhr

Aber vielleicht heißt es das ja demnächst viermal im Jahr früh aufstehen, denn eine Petition, an Ostern echte Bunnyohren zu vergeben, ist schon abzusehen.

Es gibt wieder ein Interview mit Eric über Guild Wars 2, geführt von Ten Ton Hammer. Dieses Mal geht es um Herstellung (Crafting), Löwenstein (Lion’s Arch) und auch ein wenig über die Philosophie der Entwicklung, die hinter Guild Wars 2 steckt.
Das Interview fand am Rande der New York Comic Con 2010 statt, wo ArenaNet zwar nicht so massiv aufgetreten ist, wie auf der Gamescom oder der PAX Prime, die Entwickler aber trotzdem einen bleibenden Eindruck mit Guild Wars 2 hinterlassen haben. Nicht nur wurde hier der Belohnungs-(Be)Rechner für die Halle der Monumente vorgestellt, die natürlich alle Spieler von Guild Wars 1 in helle Aufregung versetzt hat, sondern es gab auch wieder viele Demostation und exzellente Diskussion über das neue Guild Wars 2.
Nebenbei konnte Ten Ton Hammer sich Eric Flannum zur Seite ziehen und ihn mal ein wenig über die Herstellung (Crafting) in Guild Wars 2, die Entwicklungsphilosophie und was den Spieler erwartet, wenn er Level 80 erreicht hat, löchern.
Doch lest selbst…

Links:

[Guild Wars Event] Süßes oder Saures? - Das Halloween-Event hat angefangen

Von Lord Antodias (Samstag, 23. Oktober 2010, 16:26)

Schon seit paar Tagen sollte es den meisten aufgefallen sein, dass Löwenstein und Kamadan, aber auch andere Städte etwas um dekoriert wurden; es werden aber auch Süßes-oder-Saures-Taschen von Monstern fallengelassen. Nun ist auch die offizielle Seite zum Halloween 2010 online, und enthüllt uns etwas, was uns noch verborgen geblieben ist.

Den GvGlern unter Euch sollte der "neue" Gildenherr aufgefallen sein und auch die Belohnungen, sollte man einen Gildenkampf gewinnen: Man erhält nämlich 50 Süßes-oder-Saures-Taschen pro Spieler. Auch der Maskenknall-PvP-Kampf wurde etwas modifiziert, zum einen gibt es neue Verkleidungen und zum anderen wird die Gruppe bei jedem Kampf neu zusammengewürfelt.

Wie versprochen gibt es neue Kostüme. Dieses Mal sogar mit je drei Gegenständen: Das Gewand des Lichs hat zwei Kopfteile, entweder eine Maske oder eine Kapuze mit einem schwarzen "Heiligenschein"; das Kostüm des verrückten Hofputzes verleiht euch einen brennenden Kürbiskopf und eines der beiden Prachten des Hofes, entweder mit oder gänzlich ohne Kopf. Wie üblich können die Kostüme über den InGame-Store oder bei PlayNC (hier kann man auch mit PayPal bezahlen) gekauft werden, bis zum 21. November läuft auch ein Angebot, wenn man beide Kostüme kauft, zahlt man nur 75% pro Kostüm.

Zusätzlich zu den Quests vom letzten Jahr gibt es eine neue Questreihe rund um den Hof des verrückten Königs, der die Siegel des Gefängnisses, die den verrückten König während des restlichen Jahres gefangen halten, sprengen wollen, um jeden Tag Halloween feiern zu können. Diese Quests können ab Montag angenommen und gemacht werden.

Das große Finale findet dann am 31. Oktober statt. Vergesst nicht, dass es die Masken in Löwenstein und Kamadan gibt.

Links
»Lord Antodias« hat folgende Bilder angehängt:
  • halloween_2010_m_hof_kopflos_brennender_kuerbis.jpg
  • halloween_2010_m_lich_maske.jpg
  • halloween_2010_w_brennender_kuerbis.jpg
  • halloween_2010_w_lich_kapuze.jpg
  • halloween_2010_gildenherr.jpg

Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite