Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GWCom — Guild Wars 2 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

[Guild Wars 2] Von Geistern und Drachen - Abschluss der Norn-Woche

Von Lord Antodias (Samstag, 26. Februar 2011, 00:03)

Der heutige Artikel aus dem offiziellen ArenaNet-Blog beschäftigt sich vor allem mit dem Glauben der Norn. Die vier Hauptgeister - Bär, Rabe, Wolf und Schneeleopard - wurden ja schon mehrmals erwähnt, und auch dass es andere (Tier-)Geister gibt: z.B. der Minotaur und Wurm, oder auch solche, die seit der Flucht vor Jormag als "verloren" gelten: Eule, Dolyak(oder auch Ochse), Adler.

Jedes der Hauptgeister - aber auch der "Nebengeister" - hat eigene Anhänger, welche teilweise sehr fanatisch sind und Anbeter anderer Tiere als minderwertig betrachten. Der Durchschnitt der Norn hingegen verurteilt Anhänger einer Gruppen nicht zwangsläufig anhang der Taten der Mitgrüppler, auch wenn es sich bei der Gruppe um die Söhne Svanirs handelt. Einige Norn verehren mehrere Geister quasi je nach Situation, andere - die Schamanen - widmen ihr ganzes Leben einem Tier. Ein Havroun geht noch einen Schritt weiter, er ist nämlich in der Lage mit einem Schritt sich in die Nebel in die Halle der Geister zu begeben; deswegen haben meist nur Hauptgeister solch einen Vermittler.

Lest euch den Artikel am besten selbst durch, erst recht, wenn euch die Hintergrundgeschichte von Guild Wars 2 und der Norn interessiert.

Link
»Lord Antodias« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hügel des Schneeleoparden.jpg
  • Schama des Raben.jpg
  • Schame des Bären.jpg
  • Sohn Svanirs.jpg
  • Tiergeister der Norn.jpg

[Guild Wars 2] Video und Info zu den Norn auf der offiziellen Webseite

Von Lord Antodias (Freitag, 25. Februar 2011, 00:04)

Am Montag für den Donnerstag angekündigt, und auch veröffentlicht: Die aktualisierte Seite über die Norn. Neben der Geschichte über das Leben der Norn vor dem Aufwachen von Jormag und der anschließenden Flucht nach Süden ins Land der Zwerge, erzählt uns der Artikel etwas über die Hauptstadt der Norn Hoelbrak, die vier Geister der Wildnis sowie die neuen Feinde und Herausforderungen der Norn. Viel neues ist nicht dabei, für Neulinge aber ein sehr schöner Lesestoff. Allerdings steht nun zwei neue Wallpaper zur Verfügung und auch das versprochene Video ist da.



Und wer sich jetzt fragt, wieso ArenaNet auf einmal die Norn - nicht die Charr - vorgestellt hat und vor ca. einem Monat den Wächter als die fünfte Klasse, nun ja… die PAX East steht unmittelbar bevor. Dort wird man nämlich das erste Mal das Anfängergebiet der Norn anspielen dürfen und auch den Wächter ausprobieren. Wer also Zeit, Lust und Geld für eine Reise nach Boston hat, nichts wie hin!

Links

[Guild Wars 2] Vorgebirge des Reisenden - Über Events im Anfangsgebiet der Norn

Von Lord Antodias (Donnerstag, 24. Februar 2011, 00:25)

Dass Norn nicht gerade klein sind, sollte nun mittlerweile jeder Guild Wars 2-Fan wissen; und auch, dass ihre Bauwerke minimalst größenwahnsinnig sind, haben wir von Martin Kerstein erfahren. Groß sollte auch die Vielfalt im Anfangsgebiet der Norn - Vorgebirge des Reisenden (Wayfarer Foothills) - gleich außerhalb von der Hauptstadt Hoelbrak sein. Jeffrey Vaughn, seines Zeichens Content Designer, stellt im neusten Blog-Eintrag im Rahmen der Norn-Woche das Gebiet und die Events etwas näher vor.

Durch den sich schrittweise wiederholenden Entwicklungsprozess ist das Ergebnis und die Vorlage teilweise recht weit entfernt. Vaughn fängt deswegen klein an: nur die Schlüsselmonster, NSCs und Gegenstände werden erstellt. Dann wird ausprobiert, sollten größere Unebenheiten auftreten, werden sie sofort behoben, und man testet weiter. Anschließend geht der Spaß in der Qualitätssicherung weiter, dort versucht man auf jegliche Art und Weise das Event zu vermiesen. Sollte das auch wirklich gelingen, wird es umgehend behoben. Schlussendlich feilen die sprachlich begabtesten Mitarbeiten an Sätzen wie "Danke, dass du mir das Dolyak-Fleisch gebracht hast!"; Ergebnis könnte z.B. dann so lauten: "Ah, da ist ja die Beute! Daraus lässt sich sehr schönes Dörrfleisch machen. Kinder, hier ist euer Mittagessen.". Wenn der größte Teil an Events fertig ist - und auch einfach mal zwischendruch - wird paar Stunden lang mit der ganze Firma gespielt und getestet, manche Fehler treten vielleicht nur ab einer bestimmten Anzahl an Spielern auf, oder einer der Mitarbeiter kommt auf einen ganz neuartigen Angriffspunkt; vier Augen sehen ja bekanntlich mehr als zwei, dementsprechend sehen auch 100 Augen mehr als 50.

Im Vorgebirge des Reisenden gibt es im Süden vier Schreine, für jeden Geist der Wildnis einen: Bär, Rabe, Schneeleopard und Wolf. Jeder Schrein sollte ursprünglich das gleiche Event beherbergen: einen Angriff durch die Söhne Svanirs abwehren. Das war allerdings etwas fad. Also hat man etwas rumgespielt und manche Dinge ersetzt und dabei auch nicht die Kultur der Norn außer acht gelassen. Der Bären-Schrein hat das ursprüngliche Konzept beibehalten, beim Wolfschrein beugt man den Angriff vor, indem man mit Hilfe von herbeigerufenen Wölfen ein Lager der Söhne Svanirs in der Nähe angreift. Beim Raben sollte man die Raben-Eier vor den plündernden Skelks beschützen. Auch die Schaufler kommen in dem Gebiet vor, wenn man sich des Events am Schneeleoparden-Schrein annimmt. Man verwandelt sich, und probiert die Gefahr auszumerzen, die aus einem nahegelegenen Bergwerk der Schaufler herrührt, in dem man sie anfaucht und erschreckt.

Es kann zwar frustrierend sein, wenn das QA-Team zum x-ten Mal einen Fehler findet, aber es macht dennoch Spaß und macht das Spiel zu etwas abgefahrenen. Sozusagen legendär ;)

Links
»Lord Antodias« hat folgende Bilder angehängt:
  • Größen Vergleich von Norn und ihren Gebäuden.jpg
  • Norn-Behausung.jpg
  • Minotaur.jpg
  • Männcher und weiblicher Norn.jpg
  • Sohn Svanirs.jpg
  • Berge und Seen.jpg

[Guild Wars 2] Von Legenden und Vermächtnissen - Über Kultur der Norn

Von Lord Antodias (Dienstag, 22. Februar 2011, 23:38)

Dass Norn nicht einfach nur "große Menschen" sind, war auch schon vor der gestrigen Ankündigung klar. Doch erst mit dem heute veröffentlichten Blog-Eintrag von David Wilson über die Kultur und Ansichten der Norn klart das Bild auf. Wie schon in Guild Wars Eye of the North erlebt, gehören die Norn zu Einzelgängern, was allerdings nicht heißt, dass sie sich nicht zu Gruppen zusammenschließen, und sich immer anderen Rassen überlegen fühlen, Asura haben sie zum Beispiel gelernt, dass Größe nicht alles ist, Sylvari sind schlau, mysteriös und teilweise überhaupt nicht berechenbar.

Es geht auch nicht unbedingt immer nur um die Sträke, obwohl - so die Ansicht der Norn - Schwache eh nutzlos sind. Es geht darum eine Legende zu werden, ein Vermächtnis zu hinterlassen. Man soll sich an einen Norn und seine Taten erinnern können. Und wenn man mit Hilfe anderer genau das schafft, dann soll es wohl so sein. Manche Gegner sind einfach zu stark um sie alleine zu bezwingen.

Aus diesem Grund stuft man auch Söhne Svanirs, die Verehrer des Eisdrachen Jormag, nicht gleich als böse ein, da sie einfach einen anderen Weg gewählt haben um Stärker zu werden und um in die Annalen einzugehen. Ein Sohn Svanirs - wenn auch meist eher unbeliebt - ist erst böse, wenn er sich als böse behauptet.

Link
»Lord Antodias« hat folgende Bilder angehängt:
  • Brücke bei den Norn.jpg
  • Hoelbrak.jpg
  • Norn kämpft mit einem Bogen.jpg
  • Sohn Svanirs.jpg

[Guild Wars 2] Nicht nur einfach "Große Menschen" - Die Woche der Norn hat angefangen

Von Lord Antodias (Montag, 21. Februar 2011, 23:07)

Nachdem vorletzte Woche die bis jetzt allgegenwärtige Rasse der Menschen aus Guild Wars 2 vorgestellt wurde, sind diese Woche nun die Norn dran. Im Laufe der Woche erfahren wir etwas über die Hintergrundgeschichte der Norn. Die Entwickler stellen auch die drei Hauptgegner der Norn vor: die gefallenen Jotun-Riesen, die nicht mehr versklavten Schaufler und die dem Drachen Jormag verfallenen Norn, genannt Söhne Svanirs. Das Anfangsgebiet - Vorgebirge des Reisenden (engl. Wayfarer Foothills) - welches sich sehr von dem der Menschen unterscheidet, wird ebenfalls im Laufe der Woche kund getan.

Uns erwarten - wie schon bei den Menschen - Geräusch- und Gesprächfetzen, Screenshots, Konzeptzeichnungen, Texte und vieles mehr. Am Donnerstag wird dann die offizielle Seite der Norn aktualisiert; es wird ein Video über die Heimat der Norn - die Zittergipfel - enthalten.

Link
»Lord Antodias« hat folgendes Bild angehängt:
  • Weiblich Norn mit einem (Sniper-)Gewehr.jpg

[Guild Wars Update] Es ist vollbracht – Das Derwisch-Update ist da

Von Lord Antodias (Freitag, 18. Februar 2011, 09:37)

Vor knapp einer Woche hat ArenaNet die geplanten Änderungen am Derwisch uns vorgestellt, und auf ein Mal sind sie nun online. Die Liste ist ellenlang und mit der Aussage „rund 90% modifizierte Fertigkeiten“ hat man auch nicht übertrieben.

Wie schon angekündigt, reduziert Mystik die Kosten von Derwisch-Verzauberungen je um 4% pro Rank und fügt – wenn man denn verzaubert ist – je Rank auch noch +1 Rüstung hinzu. Gleichzeitig wurde der kritische Schaden der Sense gesenkt dafür aber die Angriffsgeschwindigkeit erhöht.

Die Avatare kostet nun alle nur noch 5 Energie, haben eine Wiederaufladungszeit von 10 Sekunden und werden beim erfolgreichen Aktivieren für 45 Sekunden deaktiviert. Die passiven Effekte wurden geändert und neue aktiven hinzugefügt:
  • Balthasars Avatar gibt Rüstung gegen physischen Schaden, mehr Adrenalin, lässt die Sense heiligen Schaden verursachen und zündet Gegner für 5 Sekunden an, wenn eine Verzauberung endet.
  • Dwaynas Avatar verursacht ebenfalls heiligen Schaden, und wenn eine Verzauberung endet, verliert man eine Verhexung und Verbündete in Hörweite werden geheilt.
  • Mit Grenths Avatar stiehlt man nun Lebenspunkte und verursacht Dunkelschaden, man wird immun gegen Krankheit und verteilt Krankheit an alle umstehenden Feinde als aktiven Effekt.
  • Lyssas Avatar fügt Chaosschaden zu und lässt Derwisch-Verzauberungen schneller wiederaufladen. Gleichzeitig entzieht es allen Gegnern, wenn eine Verzauberung endet, Energie.
  • Melandrus Avatar erhöht die Lebenspunkte sowie die Elementarrüstung und lässt die Waffe Erdschaden verursachen. Als Zusatz entfernt es Zustände von Gruppenmitgliedern.

Das Attribut einiger Fertigkeiten wurde geändert und viele Verzauberungen oder Haltungen wurden zu den neuen Blitzverzauberungen umfunktioniert.

Einige Fertigkeiten, die von Derwischen im PvE gern verwendet wurden, haben nun teilweise ihren Sinn verloren und wurden entsprechend angepasst. Ewige Aura ist nun die einzige klassenspezifische Wiederbelebungsfertigkeit des Derwisches; sie hat eine unbegrenzte Dauer, erhöht die Lebenspunkte und belebt Verbündete, sollte die Verzauberung entfernt werden. "Bei Urals Hammer!" ist nun quasi eine Art Gruppen-Rache. Und mit Asurischer Scan ist man nun in der Lage Blindheit o.ä. zu ignorieren und sollte der verhexte Feind sterben, verliert man 5% Sterbemalus. Der Elementarmagier – vor allem der, der sich auf einzelne Ziele spezialisiert hat – kann seit dem Update mit Intensität auch zu einem gewissen Prozentsatz mit seinen Zaubern den Feinden in der Nähe zusetzen.

Um die Änderungen auch in Monstern wieder zu spiegeln, wurden die Fertigkeitenleisten von diesen angepasst. Für alle Änderungen folgt einfach den Links unten.

Links

[Guild Wars 2] Sicher ist sicher und Qualität kein Zufall – QA bei ArenaNet

Von Lord Antodias (Dienstag, 15. Februar 2011, 11:22)

Und wieder gibt es einen neuen Eintrag im offiziellen Blog von ArenaNet. Jerramen “Yamen” O’Donnell ist erst seit ca. der gamescom dabei, hat aber schon viel zu berichten. Es gibt zwar keine direkten Infos zu Guild Wars 2, aber man gewinnt einen schönen Einblick hinter die Kulissen von Guild Wars 2.

Man erfährt, dass in jedem Team, welches an Guild Wars und Guild Wars 2 bastelt, jemand von der Qualitätssicherung dabei ist, es gibt aber auch eine mobile Reserve. Getestet wird jedes neu eingebaute Feature; es soll ins Spiel passen, gut aussehen und Spaß machen, man testet das ganze natürlich auch mal ohne God-Mode und auch mal einen ganzen Tag lang mit der ganzen Firma, setzt sich anschließend zusammen und diskutiert, was noch geändert werden sollte. Es ist schon vorgekommen, dass man Dinge gänzlich übern Haufen geworfen hat und von vorn angefangen hat.

Aber schaut doch selbst rein.

Links

[Guild Wars 2] Das Ende der Menschenwoche — Die heilige Dreifaltigkeit Krytas

Von LegendKillerII (Samstag, 12. Februar 2011, 00:42)

Als Abschluss der Woche der Menschen hat Ree Soesbee einen letzten Blogeintrag veröffentlicht, in dem es um die 3 Militärgruppierungen Krytas geht.

Die Seraph sind die größte der 3 Gruppen, sie dienen als Armee, Polizei und Beschützer der Öffentlichkeit. In jeder größeren Stadt haben sie Außenposten errichtet und sie senden regelmäßig Patroullien aus um die immer häufiger werdenden Banditenüberfälle zu verhindern. Der höchste Rang innerhalb ihrer Reihen ist der des Commanders. Fünf bis zehn dieser Kommandeure haben Kryta in verschiedene Zuständigkeitsgebiete unterteilt und hören auf den direkten Befehl der Königin, wobei Cpt. Logan Thackeray ihr wohl am nächsten steht.

Die Ministerialwache ("Ministry Guard") ist als zweitgrößte militärische Organisation für den Schutz der Minister und damit verbunden auch den der Adeligen, von denen viele in die Ministerialarbeit verwickelt sind. Für gewöhnlich kann man sie nur in Götterfels selbst antreffen, was allerdings nicht bedeutet, dass sie nichts zu bestimmen hat.
Im Gegenteil: sollte ein Minister betroffen sein oder ministerielle Geheimnisse behütet werden müssen, so ist die Ministerialwache befugt, sich in jedigliche Angelegenheiten der Seraph einzumischen.
Angeführt wird die Ministerialwache von dem Kommandeur von Götterfels, welcher dem höchsten Minister und Sprecher der Königin untergeordnet ist.

Die Glänzende Klinge, welche aus einer Rebellengruppe im krytanischen Bürgerkrieg vor über 200 Jahren hervorgegangen ist, ist dient als persönliche Leibgarde der Königin. Allerdings haben sie noch eine Reihe von anderen Aufgaben, wie Spionage und geheime Einsätze. Ironischerweise ist die Gruppe, welche einst Kryta von der Schreckensherrschaft des Weißen Mantels befreit hatte, der breiten Öffentlichkeit meist unbekannt und hat auch dementsprechend weniger Mitglieder als die anderen Gruppierungen, was sie aber durch ihre Ausbildung als Elite-Kampftruppe wieder wett macht.
Angeführt wird die Klinge von dem "Master Exemplar", welcher nur der Königin allein Untertan ist. Aktuell wird diese Position von der Gräfin Anise bekleidet, welche einst von Queen Jennah selbst eingesetzt wurde.
Obwohl sie die kleinste und unbekannteste der Organisationen ist, so ist die Glänzende Klinge doch die mächtigste, kann sich doch der "Master Exemplar" mit Erlaubnis der Königin über die anderen Gruppierungen erheben und selbst für Recht und Ordnung sorgen.

Diese Gruppierungen kommen natürlich nicht besonders gut miteinander aus,wie könnte es auch anders sein. Genauer werde ich darauf jetzt zwar nicht eingehen, aber der größte Konflikt besteht zwischen den Seraph und der Ministerialwache. In letzter Zeit scheint letztere diesen Konflikt allerdins zu gewinnen, da die Seraph zu sehr damit beschäftigt sind, das Land gegen Banditen und Zentauren zu verteidigen und gleichzeitig die Festung Ebonfalke zu unterstützen.
Die Seraph haben zwar ein hohes Ansehen in der Bevölkerung, aber durch den Krieg und das Fehlen größerer Erfolge in selbigem sinkt ihre Anerkennung immer mehr, wofür die des Ministerium steigt, welches immer häufiger gegen die Unfähigkeit der Seraph und wesentlich leiser auch gegen die Königin wettert.
Sollten die Seraph den Krieg nicht bald zu einem Ende und Kryta den lange ersehnten Frieden bringen, so steht die Regierung früher oder später einer Revolte gegenüber — einer bewaffneten mit dem Ministerium an ihrer der Spitze.


Ich würde euch empfehlen, den Blogeintrag dennoch selbst zu lesen, denn dort sind 4 kurze Texte zu finden, die den ein oder anderen interessieren dürften.
Übrigens wurde erst vor Kurzem der FAQ aktualisiert, welcher nun von geschlossen Alpha- und Betatest während des Jahres spricht und von einer vom Feedback dieser beiden abhängigen open Beta.

Links:


Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite