Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GWCom — Guild Wars 2 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Donnerstag, 27. Mai 2010, 23:09

Schlagwörter

FAQ, Guild Wars 2

Kurzbeschreibung

Guild Wars 2 ist das neueste Spiel von ArenaNet und befindet sich noch in der Entwicklung. Es ist ein eigenständiges Spiel und keine Erweiterung zu den bisherigen Kapiteln.

Artikel

1. Allgemeine Fragen zu Guild Wars 2



1.1. Termine zu Guild Wars 2



1.1.1. Erscheinungsdatum


Bisher ist noch kein konkretes Release-Datum für Guild Wars 2 angegeben. Da auch die Beta-Phase noch nicht begonnen hat, ist mit einem Release im Jahr 2010 nicht mehr zu rechnen. Gamestar geht in der Ausgabe 07/2010 vom Erscheinungsjahr 2011 aus und von einem Entwicklungsstand von ca 60%.

1.1.2. Beta-Termin


Auch hier hat ArenaNet noch keine Informationen preisgegeben. Einige Quellen schließen eine Beta-Phase noch Ende diesen Jahres nicht aus. Fest steht, dass der Beta-Termin nahe am Release-Termin angelegt wird, sodass eine möglichst gute Übergabe auf den öffentlichen Markt gewährleistet wird.

1.2. Finanzierung



1.2.1. Laufende Monatskosten


Bereits mehrmals wurde in Interviews bestätigt, dass Guild Wars 2 keine Monatsgebühren beansprucht. Wer einmal das Spiel gekauft hat, wird keine monatlichen Gebühren bezahlen müssen, um Zugriff auf seinen Account zu bekommen. Die Zahlung der Internetkosten erfolgt natürlich durch den Benutzer.

1.2.2. Finanzierungsmodell


Ähnlich wie die ersten Guild Wars Kapitel wird sich auch Guild Wars 2 mit Stand-Alone Erweiterungen finanzieren, bei welchen der Spieler selber entscheiden kann, ob er sie kaufen möchte oder nicht. Die Erweiterungen werden in regelmäßigen Abständen nach Release des Hauptspiels zu kaufen sein.

1.2.3. Spielpreis


Eine genaue Angabe zum Spielpreis ist noch nicht bekannt, jedoch wurde in einem Interview erwähnt, dass der Preis in derselben Kategorie eines normalen Offline-Spiels liegen wird, was einer Preisklasse von ca. 45€ entspricht. Auch zu Guild Wars 2 wird es eine Platinum-Edition geben, welche teurer sein wird, dafür allerdings einige Merchandising-Artikel enthalten wird.

1.2.4. Online-Shop


Weitere Einnahmen werden auch in Guild Wars 2 über den Online-Shop erwirtschaftet, in dem Kunden einige Features und Updates kaufen können, welche keinen Einfluss auf das Spiel selbst haben (Lagererweiterungen, Charakterslots, optische Aspekte, ...).

1.3. Systemvoraussetzungen und Grafik



1.3.1. Systemanforderungen


Guild Wars 2 wird erneut mit der hauseigenen Engine programmiert, welche für Guild Wars 2 weiter verbessert wurde. Die Engine punktet durch starke grafische Details bei niedrigen Systemanforderungen. Dementsprechend wird Guild Wars 2 problemlos auf einem Mittelklasse-Rechner zum Release-Termin laufen. Zudem hat sich ArenaNet die Rechte an Umbra gesichert, welches optimale Polygonendarstellung ermöglichen.

1.3.2. Grafik-Engine


Die ausgebesserte Grafikengine unterstützt 3D-Grafiken und wird diese auch im Spiel verwenden. Dadurch fällt die 2.5D.Darstellung aus Guild Wars weg.

1.4. Wird Guild Wars 2 ein 'richtiges' MMO?



Guild Wars wurde als CORPG (Competitive Online Role Play Game) veröffentlicht. Guild Wars 2 wiederum wird ein 'richtiges' MMORPG (Massive Multiplayer Online Role Play Game). Dies ist bspw. durch die Einführung einer 'persistenten Welt' zu erklären, welche das Interagieren mit anderen Spielern innerhalb von Gebieten ermöglicht.

1.5. Wird Guild Wars 2 ein 'richtiges' RPG?



RPG steht für "Roleplay Game" und beschreibt eine tiefergehende Erzählung des eigenen Charakters, damit dieser persönlich näher an dem Spieler ist. Um dies zu gewährleisten werden einige Entscheidungen, die der Spieler trifft, weitgehende Auswirkungen auf den Charakter ingame haben. Zudem kann der Spieler innerhalb der Charaktererstellung eine Biografie ausfüllen, welche den Charakter weiter an die persönlichen Vorlieben anpasst.

1.6. Charaktertransfer



Der Charaktertransfer selbst ist nicht möglich, jedoch zeugt die Halle der Monumente von den Errungenschaften deines Charakters in Guild Wars. Da Guild Wars 2 auf der ursprünglichen Geschichte aufbaut, werden diese Errungenschaften in Guild Wars 2 gewürdigt. Wie genau eine solche 'Würdigung' aussieht ist noch nicht klar, jedoch wird sie keine Vorteile im Spiel bringen.

1.7. Namensreservierung



Alle in der Halle der Monumente eingetragenen Namen werden für eine gewisse Zeit nach Guild Wars 2-Release gespeichert und für den Spieler gesichert. Dies gilt einmal für Charakternamen und für Gildennamen. Für die Gildennamen erhält der Leader der Gilde eine Reservierung.

1.8. Serverunterteilung: Realms



Guild Wars 2 wird in sogenannte 'Realms' unterteilt. Diese unterscheiden sich nicht wesentlich von den Distrikten aus Guild Wars. Das Wechseln zwischen den Realms wird sehr einfach gestaltet, sodass Freunde jederzeit miteinander spielen können und nicht durch eine starre Serververwaltung getrennt werden. 'Realms' bilden die Grundlagen für den PvP-Modus RvR (Realm vs. Realm, oder WvW: World vs. World).

2. Fragen zum Gameplay



2.1. Allgemeine Fragen



2.1.1. Welt


2.1.1.1. Persistente Welt


Die Welt in Guild Wars war komplett instanziert, was eigentlich sehr ungewöhnlich für Online-Rollenspiele ist, welche auf eine Interaktion der Spieler innerhalb der Gebiete setzen. Guild Wars 2 wird dieses Prinzip - die sog. 'persistente Welt' - aufnehmen. Es ist möglich sich unterwegs in Gruppen zusammen zu schließen und gemeinsam Quests zu lösen. Die persistente Welt ist außerdem Grundlage für das dynamische Eventsystem, welche das starre System der Questgeber ablösen soll. Allerdings soll es laut Colin Johanson, Lead Content Designer, auch einige wenige Instanzen geben, jedoch ist der größte Teil von Tyria ohne Ladezeiten und uninstanziert erreichbar.

2.1.1.2. Tag- und Nachtzyklus


In Guild Wars 2 wird ein implementierter Tag- und Nachtzyklus für eine dynamische Atmosphäre sorgen. Außerdem sind einige Events an die Tageszeit gebunden. Durch die serverweit gleichen Zyklen wird es jedem Spieler ermöglicht, zu einer bestimmten Tageszeit ingame zu sein. Der Tag- und Nachtzyklus bietet die Grundlage für einige Events.

2.1.1.3. Wettereffekte


Wettereffekte werden in Guild Wars 2 zur Steigerung der Atmosphäre eingeführt. Manche Wettereffekte können eines der vielen Eventy hervorrufen.

2.1.2. Z-Achse


Eine weitere Neuerung ist die Einführung der Z-Achse. Diese ermöglicht dynamischere Bewegungen wie springen, schwimmen, klettern und so weiter. In Guild Wars 2 wird ein Teil der Welt unter Wasser liegen, was eine Z-Achse unabdingbar macht.

2.1.3. Berufe/Crafting-System


Ebenfalls neu in Guild Wars 2 wird das Crafting-System sein. Das Crafting-System ermöglicht es jedem Spieler Berufe zu lernen um Ausrüstungen, Tränke, Schmuck, Essen, usw. zu erstellen und selber zu nutzen bzw. an Mitspieler zu verkaufen. Ein Crafting-System verändert einige Mechanismen der Wirtschaft grundlegend und sorgt für eine stärkere Interatkion der Spieler untereinander.

2.1.4. Charakterentwicklung/Levelstufen


Die Charakterentwicklung im Allgemeinen wird in Guild Wars 2 deutlich komplexer ausfallen, dazu gehört auch eine deutliche Anhebung der maximalen Stufe. Eine konkrete Stufe ist nicht bekannt gegeben, jedoch wird sie deutlich höher sein als in Guild Wars.

2.1.5. Side-Kicking-System


Bedingt durch die höheren Levelstufen wird in Guild Wars 2 das sogenannte Side-Kicking-System eingeführt. Dies ermöglicht es zwei Spielern auf unterschiedlichen Levelniveaus miteinander zu spielen: Dabei wird das Level des niedrigstufigen Charakters dem des Höherstufigen angepasst. Im PvE-Modus wird so gemeinsames Questen - bspw. unter Freunden, welche zu verschiedenen Zeitpunkten mit Guild Wars 2 angefangen haben - und im PvP ein faires Balancing ermöglicht.

2.1.6. Gefolgsleute und NSCs


Das System der Helden und Gefolgsleute wird in Guild Wars 2 stark abgeändert. Es ist nun nicht mehr möglich, seine Gruppe automatisch mit NSCs auf die maximale Gruppenzahl aufzustocken. Hier sei auch erwähnt, dass Guild Wars 2 immernoch Solo spielbar sein wird, man jedoch auf anspruchsvollere Inhalte auf echte Spieler angewiesen ist. Allerdings kann man sich wahrscheinlich mit einigen wichtigen NPCs zusammentun, so Gamestar.

2.1.7. Streaming-Technologie


Die Streaming-Technologie ermöglicht das Einbinden von Updates während das Spiel läuft - das Update läuft also im Hintergrund. Dadurch kann auf die lang andauernden Update-Installer verzichtet werden. Dieses Feature wird auch in Guild Wars 2 genutzt.

2.2. PvE (Player vs. Environment)



2.2.1. Dynamisches Event-System


Die traditionellen Questsystem aus Guild Wars und vielen anderen MMOs werden abgeschafft: An ihre Stelle tritt das sogenannte dynamische Event-System. Events werden durch Vorfälle in der Welt gestartet, bspw. durch einen Angriff von nahegelegenen Banditen, und nicht - wie in den traditionellen Questsystemen üblich - durch einen Textblock von einem Questgeber. Der Spieler wird visuell und auditativ auf das Event aufmerksam gemacht. Solche Events können durch unterschiedliche Ereignisse in Gang gesetzt werden, entweder durch das unvorsichtige erkunden einer Höhle oder durch starke Unwetter. Events dieser Art gibt es in Massen und lassen die Welt deutlich lebendiger wirken.
Ein weiteres Feature dieser Events ist die eingebaute Dynamik: Das Event richtet sich nach Erfolg oder Misserfolg des Spielers, es passt sich also den Gegebenheiten an. Wenn die angreifende Banditenbande nicht zurückgeschlagen wird, so kann es passieren, dass das gesamte Dorf zerstört wird und für zukünftige Überfalle auf Reisende dienen kann, welches dann weitere Events in Gang setzt. Werden die Banditen jedoch zurückgeschlagen, so kann man eventuell das Hauptlager ausfindig machen und den Banditen-Boss bekämpfen.
Zudem passt sich ein Event der Gruppengröße an, sodass auch Einzelspiler unverbindlich an so einem Event teilnehmen kann. Bei Zuwachs bzw. Abgang in der Gruppe skaliert sich das Event automatisch rauf bzw. runter.

2.2.2. Rassen


In Guild Wars wird es fünf verschieden spielbare Rassen geben: Die edlen Menschen, die kräftigen Norn, die kriegerischen Charr, die hochmütigen Asura und die mystischen Sylvari. Diese werden alle ein eigenes Startgebiet erhalten und eigene Hauptstädte besitzen, bspw. Divinity's Reach (Menschenhauptstadt). Rassen werden in verschiedene Ränge oder Kollege unterteilt, wie bspw. den sozialen Status eines Menschen, die Angehörigkeit zu einer Legion eines Charr, das Kolleg eines Asuras und so weiter. Alle Rassen verbünden sich gegen die Bedrohung durch die Drachen. Die Geschichten der Rassen kann man bereits auf der offiziellen Homepage nachlesen,

2.2.3. Auktionshaus (AH)


Das Auktionshaus ist ein bereits bestätigtes Feature in der Welt von Guild Wars 2. In einem 'AH' kann man Güter zum Verkauf anbieten. Käufer können alle Preise einsehen, miteinander vergleichen und ein Gebot abgeben bzw. einen Festpreis zahlen, welcher einen Sofortkauf ermöglicht.

2.3. PvP (Player vs. Player)



2.3.1. Balancing


Um das Balancing zu wahren werden einige PvP-Teile und der PvE-Teil strikt voneinander getrennt. Im E-Sportlastigen PvP (bspw. GvG) werden Equipment und Stufe auf ein Niveau gestellt. Im Casual-PvP (bspw. RvR) werden sich Charaktere in Level und Equipment unterscheiden. Ebenso förderlich für das Balancing wird das Umdenken bei den Skills sein: Anstatt auf Quantität wird wieder zunehmend auf Qualität gesetzt.

2.3.2. Abschaffung der PvP-Charaktere


Das Erstellen von PvP-Charakteren ist in Guild Wars 2 nicht mehr möglich. Jedoch wird durch das Side-Kicking-System den PvPlern das PvE größtenteils erspart.

2.3.3. GvG/E-Sport


Der Modus 'GvG' wird definitiv übernommen. Hierbei liegt der Fokus erneut auf dem E-Sport, sodass ein Kampf durch Zusammenspiel und Können gewonnen wird, nicht durch Equip und investierte Zeit. Im GvG werden alle Charaktere auf eine Stufe angehoben und mit dem selben Equip ausgestattet, um den E-Sport-Gedanken zu bewahren.

2.3.4. RvR/Casual-PvP


In Guild Wars sind die meisten Teammodi durch viel Organisationsaufwand und gewisse Strukturen (Stellungsspiel, Skills, ...) geprägt. Casual-PvP zeichnet sich durch Unverbundenheit aus: Der Spieler spielt mit beliebigen Skillungen, kann zu beliebigen Zeiten ins Spiel joinen, usw. (vgl. mit Zufallsarenen, Bündniskämpfe) Im Casual-PvP unterscheiden sich die Charaktere in Level und Equipment.

RvR beschreibt den bestätigten Modus Realm vs. Realm. Dabei nehmen die Charaktere an einer unendlichen Schlacht in den Nebeln teil, welche einfache Aufgaben wie bspw. das Erobern eines Wachturms oder das Beschützen einer Karawane beinhalten wird. An diesen Schlachten werden beliebig viele Spieler teilnehmen können.

3. Quellen



Quellen und Interviews entehmt ihr bitte dem Artikel Interviews und Quellen.

Creative Commons LicenseDie Werke aus dem Lexikon stehen unter der Creative Commons-Lizenz.
Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite