Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GWCom — Guild Wars 2 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nishisuka

unregistriert

1

Dienstag, 23. Februar 2010, 22:13

Interview auf incgamers.com

incgamers.com hat ein interessantes Interview mit GW2-Designern veröffentlicht, indem weitere Details über Spielmechanik und Hintergrundgeschichte bekannt gegeben werden.

Unter anderem werden einige Details zu den unterschiedlichen Rassen konkretisiert. So haben die Asura nur eine Lebenserwartung die 5-10% höher ist als die eines Menschen. Des Weiteren wird auch deutlich, dass die Norn insgesamt 8 Totems haben. Neue Totems wie den Schnee Leoparden gab es zwar schon zu Zeiten Guild Wars, waren jedoch nicht bekannt. Und auch eine neue Bedeutung werden diese Schutzgeister vermutlich bekommen, denn jeder Norn-Clan wird regional abhängig verschieden stark durch die einzelnen Totems beeinflusst.

Doch dies ist eher Nebensache, denn Eric Flannum erzählt unter anderem eine interessante Neuigkeit, die ein wenig an die jetzige Umsetzung der PvE-Fertigkeiten erinnert. Denn jede Rasse wird bestimmte Fertigkeiten erhalten, die nur für Sie zugänglich sind und an das Rassendesign angepasst sind. Als Beispiel wird die Fertigkeit "Gebet zu Kormir" angeführt, welche den Menschen zugänglich ist. Sie bietet einen Zustands-Entferner für die ansonsten sehr anfälligen Menschen, dadurch soll jede Rasse ein einzigartiges Spielgefühl erhalten.

Ein weitere Bereich der angesprochen wird ist die Ausrüstung von Waffen. Denn Waffen werden auf bestimmte Klassen beschränkt. Vorstellen kann man sich das vermutlich an dem Beispiel, dass ein Fernkämpfer keine Nahkampfswaffe ausrüsten kann, genauere Informationen gibt es dazu jedoch nicht.

Groß wird die Veränderung auch im PvP sein. Zwar werden Dinge wie die Zweiteilung in Turniere und Pic-Up Play à la Zufallsarenen behalten und auch die einfache Übernahme von PvE-Charakteren ins PvP bleibt bestehen, allerdings wird es große Neuerungen geben. Neben den Welt versus Welt Kämpfen, welchen man spontan beitreten kann, nicht zwingend ein Gleichgewicht der Gruppenstärke mit sich ziehen und die man sich als riesige Eroberungen einer Burg vorstellen darf, werden neue Features für die Spieler eingebaut, darunter fallen erweiterte Statistiken die stark an aktuelle Ego-Shooter erinnern.

Die letzte veröffentlichte Änderung, vermutlich auch die größte, bezieht sich auf das Gildensystem. Dies wird grundsätzlich beibehalten, jedoch wie PvP deutlich erweitert. Wenn in Guild Wars noch der ganze Account an eine Gilde gebunden ist, so wird es in Guild Wars 2 möglich sein mit jedem Charakter einer anderen Gilde anzugehören. Auch die Koordination von gemeinsamen Unternehmungen wird erleichtert werden, denn das Gildensystem wird um einen internen Kalender erweitert und Spieler werden auf eine speziell dafür vorgesehenen Website die Möglichkeit haben mit den Mitspielern der eigenen Gilde in Kontakt zu bleiben. Dies geschieht über einen erweiterten Gilden-Chat, bei dem das Spiel nicht gestartet sein muss.

Links:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nishisuka« (23. Februar 2010, 22:28)


2

Dienstag, 23. Februar 2010, 22:35

News über GW2 sind immer nett :)
Interessante neue Infos sind ja sogar auch dabei :huh:
Top :thumbup:

3

Mittwoch, 24. Februar 2010, 12:31

Gildenchat ohne das Spiel zu starten ?
Klingt interessant ...

4

Mittwoch, 24. Februar 2010, 13:19

Zitat

Denn jede Rasse wird bestimmte Fertigkeiten erhalten, die nur für Sie zugänglich sind und an das Rassendesign angepasst sind. Als Beispiel wird die Fertigkeit "Gebet zu Kormir" angeführt, welche den Menschen zugänglich ist. Sie bietet einen Zustands-Entferner für die ansonsten sehr anfälligen Menschen, dadurch soll jede Rasse ein einzigartiges Spielgefühl erhalten.

Ein weitere Bereich der angesprochen wird ist die Ausrüstung von Waffen. Denn Waffen werden auf bestimmte Klassen beschränkt. Vorstellen kann man sich das vermutlich an dem Beispiel, dass ein Fernkämpfer keine Nahkampfswaffe ausrüsten kann
Gefällt mir gar nicht, und stell ich mir speziell im PvP auch ein bisschen scheiße vor, wenn man neben der Klasse nun auch noch auf die Rasse aufpassen muss... Und das mit den Waffen... naja, da wird man halt stark eingeschränkt, andererseits beweist der Waldläufer bei GW wie nötig das wohl ist...
ingame: Eirelia Murost

Wohnort: Freiburg

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Februar 2010, 13:37

find nen bissl blöd des man soviele verschiedene möglichkeiten hat beim Char erstellen.

man muss bei seinem mainchar die stärkste rasse klasse totem(oder was auch immer haben)
es gibt soviel das die charplätze nich reichen alles auszuprobieren.

naja. mache sehen des auch wieder als gut^^
:D Räschtschraibfeler dürfen behalten werden :king:


!!! Kekse an die MACHT !!!
:sende:

6

Mittwoch, 24. Februar 2010, 16:44

Neben den Welt versus Welt Kämpfen, welchen man spontan beitreten kann, nicht zwingend ein Gleichgewicht der Gruppenstärke mit sich ziehen und die man sich als riesige Eroberungen einer Burg vorstellen darf.

Da bin ich ja mal gespannt wie das mit dem Gleichgewicht der Gruppenstärken wird ?
d.h. wenn du als Eroberer eine Burg nehemen willst, und in deiner Gruppe zu wenig Leute sind, hast du ja nie
die Möglichkeit diese einzunehmen. Oder seh ich das falsch?

7

Mittwoch, 24. Februar 2010, 16:50

Da bin ich ja mal gespannt wie das mit dem Gleichgewicht der Gruppenstärken wird ?
d.h. wenn du als Eroberer eine Burg nehemen willst, und in deiner Gruppe zu wenig Leute sind, hast du ja nie
die Möglichkeit diese einzunehmen. Oder seh ich das falsch?


Jein. Für gewöhnlich balanced sich sowas mit der Zeit selbst. Im MMO WAR ist es bspw. so gelöst, dass eine Nachricht an alle Spieler ind er Nähe gesendet wird, sobald eine Burg / Mine / ... angegriffen wird. Dadurch entstehen automatisch verteidigende Gruppen. In den Aupenposten rund um die WvW-Gebiete treffen sich die Angreifergruppen und können evtl. Taktiken besprechen oder was auch immer (Was mich wieder auf die Idee mit dem ING-Teambuilder bringt :D), dafür haben die Verteidiger (welche meistens noch zufälliger zusammengewürfelt sind) halt die Vorteile von zusätzlichen NSCs und Lage.
So kenne ich das. Ob es so (oder so ähnlich) umgesetzt wird weiß ich natürlich nicht.

Bei dem Gildenbeitritt hat man btw die Möglichkeit zu entscheiden, ob man Accountgebunden oder Charaktergebunden in die Gilde eintritt. Habe ich so aufgefasst.

Wohnort: Brühl

Beruf: Azubi als IT-Systemelektroniker

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Februar 2010, 19:07

Bei dem Gildenbeitritt hat man btw die Möglichkeit zu entscheiden, ob man Accountgebunden oder Charaktergebunden in die Gilde eintritt. Habe ich so aufgefasst.
Perfekt. Das war das bisher einzige was mich an den News gestört hat, aber so wirds wirklich gut gelöst. ;)
~~In Extremo ~~ :love:

nishisuka

unregistriert

9

Mittwoch, 24. Februar 2010, 21:33

Bei dem Gildenbeitritt hat man btw die Möglichkeit zu entscheiden, ob man Accountgebunden oder Charaktergebunden in die Gilde eintritt. Habe ich so aufgefasst.

Genau so ist es, habe ich aber auch geschrieben ;)
man muss bei seinem mainchar die stärkste rasse klasse totem(oder was auch immer haben)
Totem wie der große Bär werden ähnlich wie in GW vermutlich eine eher untergeordnete Rolle haben, desweiteren dürfen wir darauf hoffen das alle Klassen balanced sind. (Die Rassen sollen ja ein verschiedenes Spielgefühl haben)

Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite