Du bist nicht angemeldet.

Lord Antodias

Chefentwickler
GWCom-Team

  • »Lord Antodias« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Charaktername (GW2): Antodias

Gilde (GW2): Community Guild [GWC]

Heimwelt: Flusufer / Riverside

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. April 2012, 23:34

Interview mit den Entwicklern nach der ersten Beta

GWOnline.net hat im neusten Interview sich Mike Ferguson, Annie VanderMeer Mitsoda, Theo Nguyen, Leif Chappelle, Eric Flannum und Isaiah Cartwright von ArenaNet geschnappt und ihnen einige Fragen zu der letzten Beta gestellt.

Das allgemeine Feedback der Beta war (extrem) positiv. Es hat vor allem für das Balancing der Events, Bosse und WvW viel gebracht, aber auch die Rate wie schnell man in einzelnen Stufen aufsteigt, wird dank der Rückmeldungen der Spieler genau betrachtet. Es wurden auch die Last der Server und das Zusammenspiel aller Komponenten getestet.

Das Spiel ist (bekanntermaßen) in der Beta, d.h. das Grobe ist soweit fertiggestellt und auch spielbar. Es wird aber immer noch an kleineren Sachen "iteriert", entweder um sie zu verbessern oder neues hinzuzufügen. Aber zur Zeit widmet man sich dem Feedback vom Betawochenende und von den Kern-Betatestern.

Da sich Guild Wars 2 um den Spieler drehen soll und nicht um den Charakter, den der Spieler steuert, werden jeglichen sozialen Features auf den Account zugeschnitten sein: Gilden, Erfolge und Errungenschaften und die Freundesliste. Die Gilden samt Chat und Mitgliedschaft, sowie die Freundesliste werden weltübergreifend sein.

Es wird in den Weltenkämpfen eine zusätzliche bisher nicht angekündigte Belagerungswaffe geben, die bis dato noch nicht fertig war und deswegen nicht angekündigt wurde. Sie soll zudem dem momentanen Problem mit den lange zu zerstörenden Toren entgegenwirken.

Der Mesmer war die letzte Klasse, die fertig gestellt wurde, und er sollte es mit den restlichen Klassen wirklich aufnehmen können. Man hat auch mit dem Veröffentlichen so lange gewartet, bis die anderen sieben fertig waren, um den Mesmer auf die anderen abzustimmen. Jetzt konzentriert man sich darauf, dass die Klassen jegliche Probleme lösen können, aber eben auf ihre eigene Art und Weise.

Das Balancing wird in Guild Wars 2 etwas leichter sein als im ersten Teil. Zum einem haben die Entwickler jetzt die nötigen Tools um Hunderte von Änderungen an Fertigkeiten innerhalb von Minuten umzusetzen und zu testen. Außerdem entfallen ja die Zweitklassen, d.h. man muss nur noch 3 Heilfertigkeiten pro Klasse gegeneinander ausbalancieren und nicht mehr alle, die das Spiel zur Verfügung stellt. Genauso verhält es sich mit den 20 Hilfsfertigkeiten und der begrenzten Anzahl an Waffen.

Die klassenübergreifenden Kombos bringen Tiefe in Guild Wars 2 rein, aber man muss nicht unbedingt die ganzen Möglichkeiten im Kopf haben, wenn man im Spiel ist und eine Möglichkeit sieht, ergreift man sie. Als Waldläufer mit einem Bogen wird man sich irgendwann automatisch und intuitiv vor eine Feuerwand oder in ein Statikfeld zum Schießen stellen.

Für die weiteren Beta-Events sind vielleicht auch die Asura- und Sylvari-Anfangsgebiete geplant, aber man will ja den Spielern nicht zu viel Content vorweg nehmen. Aber der Boss im Asuragebiet… da haben sich die Künstler und Animatoren echt übertroffen.

Link

LegendKillerII

Datenbankbetreuer
GWCom-Team

Wohnort: Computerstuhl o_O

Beruf: Schüler

Charaktername (GW2): Dragdorn Veldrath

Gilde (GW2): [GWC], [TNH]

Heimwelt: Riverside

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. April 2012, 23:39

Aha. Gerade erst durchgelesen und schon ist die News da, da war wohl einer schneller :)
Das Interview klingt irgendwie interessanter als normal - möglicherweise liegts daran, dass ich in letzter Zeit kaum welche gelesen habe.
The Falken Courier

GW: 11/30 GWAMM | 41/50 HoM
GW2: >4100 Achivement Points | r2 WvW | 86% World Completion


@bStefann: über Guild Wars, Scripting, und anderes.
[EN/DE]

Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite