Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 30. April 2012, 15:44

Guild Wars 2 Beta: Feedback

Hi,
da im Beta-Client und Serverauswahl-Thread schon fleißig diskutiert wird, es da aber wohl nicht hingehört, mach ich mal nen Thread dafür auf:
Guild Wars 2 Beta: Euer Feedback
Was hat euch gefallen? Was nicht? Und wo sollte dringent noch was verbessert werden?

Ich mach mal den Anfang:
Das negative zuerst. Nicht gefallen hat mir...
-die übersicht im Kampf: Ich hab einfach zu oft den Überblick verloren. Oft wusste ich nicht welchen Feind ich grade ausgewählt hatte, noch war mir seine Position genau bekannt. Die vielen Effekte taten ihr übriges. Bei mehr als 6 Spielern (und entsprechend gegnern) waren sehr viele markierungen auf dem Boden (kreise und linien) und ich wusste nicht wo ich stehen sollte und wo nicht.
-das Nahkampfsystem: Klar, man kann in einer freien Welt mit springen schlecht eine genaue Wegfindungs-KI einbauen (nur umständlich). Aber wenn mein Mesmer 2 m vor dem moa mit seinem Schwert rumfuchtelt und dabei auch noch skills deaktiviert werden ist das schon doof.
-Informationen über das Serversystem: Ich habe nicht wirklich verstanden was das System mir sagen wollte. Irgentwie war die Instanz in die ich reisen wollte, voll. Dann gabs wohl ne Warteschleife und nen Überlauf. Hier wäre ein bisschen mehr information besser gewesen, vor allem wie ich es mit Überlauf trotzdem schaffe bei meiner Gruppe zu bleiben. (wir haben dann die instanz so oft rejoint bis wir zufällig in der selben gelandet sind)

Jetzt was mir gefallen hat...
-das Eventsystem: Es gab eigentlich immer was zu Tun in der näheren Umgebung und wenn man nicht wollte machte es auch nicht so viel. Gut, einiges hat sich recht schnell wiederholt, aber alles in allem recht interessant.
-die Charactererstellung: Endlich etwas mehr Individualisierung als bei GW1 ^^
-das Ausweichsystem: Wenn man den Bogen einmal raus hatte, war es einfach toll sich vor den feindlichen Angriffen wegzurollen und weiter zu ballern (hatte das erst raus als ich Ingenieur gespielt hatte)
-die spontane Gruppenbildung: Als die Karavane aufbrach waren da meine Freundin, nen Waldi und ich. Als wir ankamen waren es acht oder neun weitere Spieler. Einfach, schnell, ohne Probleme. Gut, die Gegneranzahl hat sich nicht ganz richtig mitskalliert, bzw brauch noch etwas balancing, aber das Prinzip passt. Hoffe das das nicht weniger wird wenn erst mal alle Spieler nen höheres Level haben und weiterziehen.

Was ich spontan verändern/verbessern würde...
-skills nur aktivierbar wenn in reichweite: Mein Mesmer hat seinen zweiten angriffsskill recht oft ins nichts gehauen, während der gegner 1 meter zu weit weg stand. Bei der wiederaufladezeit ärgerlich.
-übersichtlichkeit erhöhen: rote/grüne Punkte auf dem kompas. In GW1 hat es super geklappt, ich weis wo der gegner ist, ich weis (in etwa) wie viele noch da sind und ob meine Verbündeten noch leben oder ich lieber rennen sollte.
-Gegner vs Mesmerillu: Ich weis nicht ob es gewollt, ein Bug oder eine Fehlinterpretation von mir ist, aber wenn ich auf einen Gegner einen doppelgänger geschickt habe (illusionärer Sprung oder so) dann ist der Feind immer straight an diesem vorbei auf mich zugerannt. Hatte ich mir anders vorgestellt.


Soweit erstmal von mir, hab bestimmt noch was vergessen, aber das kommt dann später.
Jetzt lasst hören wie es für euch so war.
MFG Scree

Gilde (GW2): Legendary Empire of the Zaishen [ZRNK]

Heimwelt: Jade-Quarry

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. April 2012, 16:07

Ehhhm.. ich sollte vllt GWCom öfter aktualisieren, wenn ich lange Texte schreibe.. hab meine Zusammenfassung in den Beta-Client und Serverauswahl-Thread gepostet ;)

€:
At Topic:
Ich copy-paste mal den relevanten Teil aus dem oben genannten Thread hier rein:

Denn kommt hier eine kurze Nörgelliste :D :
(die Punkte sind in keinster Weise geordnet, und erscheinen in der Reihenfolge in der sie mir jetzt einfallen)

-viele Texte und gesprochene Conversationen sind noch nicht übersetzt worden (bei der perönliche Story stand ja, dass sie noch nicht fertig ist. Aber z.B. außerhalb der schwarzen Zitadelle, der NPC, der einem kurz wichtige Punkte des Gebiets auf der Karte erklärt, zeigt einem noch englische Infotexte)

-tote Tiergefährten laufen noch weiter hinter dem Herrchen her

-man kann nicht überall rüberspringen, auch wenn die Mauer nur ~30cm hoch ist (z.B. zentrale Wendelrampe (ist keine Treppe, bewirkt aber das gleiche) in der schwarzen Zitadelle)

-teilweise sind die Gegner viel zu stark. (z.B. Graf Barradin, 1tes Event bei den Charr: Ich komme in den Raum, er aktiviert einen Skill, ich liege auf dem Boden, ebenso 4 andere Spieler die verstreut im Raum liegen.) Manche normale Gegner ziehen einem gute 60-70 LP pro Treffer. Bei ~ 400 LP am Anfang ist das doch eine ganze Menge, da diese stärkeren Gegner auch meist nicht alleine irgendwo rumstehen und auch noch ordentlich was aushalten (z.B. die Geister südlich-östlich der schwarzen Zitadelle). Oder als mein Dieb in der Rüstungskammer der Charr (persöhnliche Story) einen Mesmerboss plattmachen sollte, der einem gute 100 LP pro Schlag zieht und noch Trugbilder herbeiruft, die die eigenen dummen NPCs beschäftigen, da diese NPCs lieber auf die Trugbilder gehen als auf den Boss, der am laufenden Band neue herbeiruft-.-'
dort bin ich gute 10 Mal gestorben und hab ihn letztendlich mit nacktem Oberkörper besiegt (Rüstung war zu stark beschädigt). Den Gegnern lieber mehr Lebenspunkte geben und deren Schaden reduzieren, bzw die Lebenspunkte oder Rüstung der Charaktere erhöhen.

-manchmal sind die Gegner aber auch viel zu leicht und man besiegt selbst mehrere von ihnen gleichzeitig, ohne mehr als 25% der Lp zu verlieren

-Man konnte den Charakter nicht wechseln ohne sich ganz auszuloggen (oder aber ich habe die Funktion nicht gefunden), was die Wahrscheinlichkeit beinhaltet, nicht weiter spielen zu können (Disconnects, Server überlasted, etc)

-zu viele Kreise am Fußboden, bei vielen Spielern (kann man sich aber dran gewöhnen)

-kein automatisches zu den Gegnern Rennen wie in GW1 -> Nahkämpfer mMn "benachteilt" -> viele Skills gehen ins leere

-Initiativekosten der Skills des Diebes wurden jeweils um 1 erhöht :P

-am Freitag nicht reingekommen, und am Samstag öfters geflogen (aber Betas sind dafür da um Fehler zu finden. Jetzt weiß ANet ja Bescheid)

-laaaaaaaaaaaag..

-WTF sind Überlauf-Server und wofür sind die da? ;)

-Ich habe zu wenige Finger für zu viele Tasten :P {WSAD fürs Laufen, Hotkey F fürs Rollen, 10 Tasten für Fertigkeiten, C fürs anvisieren, Umschalt fürs Waffenwechseln, Tabulator für Verbündete, bis zu 4 für die Klassenspezifischen Fertigkeiten, B fürs Inventar, M für die Karte, I fürs Inventar+Skills etc} Und von diesen braucht man immer viele auf einmal^^ Ich habe ja nur eine Standardmaus, mit 2 Tasten + Mausrad ;P

-C + Space fehlt mir^^

-keine Minikarte

-Feinde werden nicht auf dem Kompass angezeigt -> ich habe kein wirklichen Augen im Rücken und kann nicht um die Ecke schauen, bzw weiß nicht, ob dort, wo ich hinrolle mehr Gegner stehen (*autsch* ;( )
-> Freunde werden auch nicht angezeigt -> rote & grüne Punkte (GW1 like) würden gut helfen vor allem da die übersichtlichkeit im Kampf durch viele schöne Effekte sowieso schon ein wenig eingeschränkt ist

-die Übersicht auf den Karten, wo jetzt Händler oder andere relevante NPCs sind, ist bescheiden. Vor allem in den Hauptstädten weiß man kaum wo man lang muss/kann.

€: -Und was ich auch vermisse ist das ganze individuell einstellbare User Interface. Während der Beta konnte ich nur den Chat log nach oben in die linke ecke und das Gruppenfenster in die untere linke Ecke bewegen.

-die Helden erscheinen mir etwas "zu" perfekt. ein paar Rückschläge und Überraschungen würden die Geschichten sicherlich interessanter gestallten.
Z.B. habe ich von einem Bekannten, der Norn gespielt hat, mitbekommen, dass (übertrieben dargestellt) der er den Bösewichten immer 2 Chancen gegeben hat sich zu ergeben. Dies passt aber imo nicht zu einem wilden Krieger, der gerne alles mit den Fäusten regelt, und sich so seinen Platz in den Geschichten seiner Nachfahren als Held einspeist.



Jetzt zum Positiven (einem fällt natürlich immer mehr Negatives auf ;) ):

-ICH KANN SPRINGEN!!!!!!!111einseinself

-und auch schwimmen :D

-und rollen

-die Grafik ist auch auf mittleren bis schlechten Grafikeinstellungen relativ gut. (meine CPU hat wohl meine Grafikkarte immens gestützt, eine Neue muss unbedingt her)

-(fast schon zu) viele Events (auch wenn ich glaube, dass ANet die Wiederholfrequenz für die Beta erhöht hat)

-stufenweise rein und rauszoomen auf dem Kompass und der Weltkarte

-Charaktererstellung

+mehr als genügend Skills
allein der Ele hat bis zu 110 Fertigkeiten zu Verfügung:

Skillpool besteht aus:
4 mal 5 Skills fürn Stab
+4 mal 3 Skills fürn Dolch (Mainhand)
+4 mal 3 Skills fürs Zepter (Mainhand)
+4 mal 2 Skills fürn Dolch (Sekundärhand)
+4 mal 2 Skills fürn Fokus (Sekundärhand)
+3 mal Heilskill
+ ~20 Utility Skills
+ ~7 Elitefertigkeiten
(+ 4 mal Conjure {Flame, Lightning, Earth, Frost} => 20 Skills)
________________________________________________
=Skillpool von 110 (90) Fertigkeiten!!

Davon lassen sich im Kampf einsetzen:
25 (!!) (ohne Conjures) +etliche Kombos
bis zu 40 (mit Conjures) +etliche Kombos

(In GW hast du nur 8 Fertigkeiten zur Verfügung)

Ich finde, dass das durchaus genügend Fertigkeiten sind und du kannst sie ja auch immer vor einem Kampf ändern. Auch wenn nicht alle Einstimmungen durch Traits geskillt werden können, sind viele Fertigkeiten an sich auch schon "ungeskillt" nützlich




Verbessert werden sollte: was mir nicht gefällt ;)
-Klassen besser balancen
-bessere Übersicht auf Kompass schaffen evtl. zusätzliche Minikarte, grüne & rote Punkte auf Kompass
-Wegfindungs-KI, die für Melees die letzten 2 Meter auf offenem Feld zum Gegner läuft
-Mesmer-Illusionen sollen Aggro ziehen
-UI Anpassung wie in GW1


€: Ich edite mal in einer anderen Farbe an den Stellen, an denen die Edits am besten passen ;)
A Kodan, a norn and a troll walk into a pub.
-Yea. You have come up with a punchline now - off the top of your head.
The punchline is: The norn just gets drunk and punches you.

HoM 49/50 Ein letzter Titel noch!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Master Bates« (30. April 2012, 18:31)


Charaktername (GW2): Angie Near

Gilde (GW2): Die Erben von Orr

Heimwelt: Dasha

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Mai 2012, 01:27

ich machs mal wie master, und stell meinen text vom anderen thread hier rein.


Danke Master Bates, die hab ich mir auch mit vergnügen durchgelesen und finde ihn echt gut getroffen. spiegelt nicht immer meine meinung wider (z.b.: -zu viele Kreise am Fußboden, bei vielen Spielern (kann man sich aber dran gewöhnen) <--- man muss wissen was die verbündeten machen, wo kombofelder sind etc... außerdem stören sie die grafik nicht und sind farblich von feindlichen effekten zu unterscheiden)

melee hab ich leider nicht gespielt, der kommt im nächsten betawochenende. aber ich hab den eindruck bekommen, dass fast nei jemand in den nahkampf gegangen ist, weil man da einfach viel mehr einstecken muss. denke genau da sollte anet ansetzen, also die defensive durch die melee-waffenskills erhöhen (rüstung&lebenspunkte erhöhen bringt nix, dann werden nur die fernkampf-krieger/diebe unnötig robust) alternativ lrn2play, aber das will ich net behaupten ohne einen melee gespielt zu haben.

Zitat
Es hat dennoch viel Spaß gemacht, sich mehrere Mitstreiter herbeizurufen um sie dann wieder explodieren zu lassen, während man gleichzeitig die aus dem Chaossturm rauslaufenden Gegner mit der Knockback-Welle wieder hineinzubefördert


ja das hast du perfekt formuliert :D hab keinen mesmer gespielt, aber beim gewehr ingenieur war das ganz ähnlich: turm aufstellen, überladen, ballern ohne ende, kurz bevor der turm tot is sprengen, netzschuss, warten bis er in meleerange is, kurzdistanz-schrotflintenschussskill (name vergessen^^) mit viel krach drauf, dann gewaltiger schuss der dich und gegner zurückwirft -> abstand wieder hergestellt, dann wegrennen während gegner wieder kommt, wenn gegner drann is, wegrollen bis netzschuss wieder verfügbar is... und dann schließlich mit rocketjump finishen.

ich war total hapyy mit meinen ingenieur, obwohl der schadenstechnisch eher mittelklasse war. ich glaub das ändert sich wenn ich dann MÖRSER als elite hab... hab den auf der pvp insel ausprobiert.... HEILIGES KANONENROHR, IST DER GEIL :D

LegendKillerII

Datenbankbetreuer
GWCom-Team

Wohnort: Computerstuhl o_O

Beruf: Schüler

Charaktername (GW2): Dragdorn Veldrath

Gilde (GW2): [GWC], [TNH]

Heimwelt: Riverside

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Mai 2012, 01:51

Hier noch eine kleine Beschreibung von einem ungewöhnlichen, aber offenbar doch sehr effektiven, PvP-Mesmer, die ich eben im offiziellen Forum gelesen habe.
Bin ich plöt. Hier der Link^^ https://forum-de.guildwars2.com/forum/si…age/1#post42325
The Falken Courier

GW: 11/30 GWAMM | 41/50 HoM
GW2: >4100 Achivement Points | r2 WvW | 86% World Completion


@bStefann: über Guild Wars, Scripting, und anderes.
[EN/DE]

Clamp Hagane

Moderator
GWCom-Team

Beruf: CTA / UTA / Nanny

Charaktername (GW2): Clamp Hagane |

Gilde (GW2): Cisco [Fran]

Heimwelt: Flussufer

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Mai 2012, 08:05

bitte schreib aus dem gedächtnis diese info auf, nach der beta ist allen betateilnehmern auch der zugang zum beta-forum verwehrt.
allen nicht teilnehmern, sowieso.
Monatstext(e):
GWCom-Team locuta, causa finita.
Clamp 50/50 Spruch: Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Große vergebens warten.
Gwen Eyes of North 30/50

E-Highlander

Moderator (Build Creator)
GWCom-Team

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Mai 2012, 12:44

Mein Verbesserungsvorschlag für das Anvisieren des Gegners:

GW1: C + Leertaste = Autoattack auf den nächsten Gegner und automatisches hinterher rennen.

Lösung:
GW2: C + Skill XY = s.o.

In GW1 hat sich die Zyklonaxt auch vom "ins Leere schlagen" verabschiedet.

7

Dienstag, 1. Mai 2012, 16:08

Konnte auch ein wenig spielen, und habe für Freunde und Gilde ein Feedback zusammengestellt. Alles persönliche Meinung, das muss nicht mit Eurer übereinstimmen:

Guild Wars 2 Betaevent
Feedback

Moin moin,

wegen meiner Preorder hatte ich das große Glück am BetaEvent des letzten Wochenendes teilnehmen zu können. Mein Feedback.

Warum es dich interessieren sollte?

Feedbacks gibt es schon mehr als genügend, meistens sogar in aufgearbeiteter Videoform mit Kommentaren und so weiter und so fort. Das hier könnte dich interessieren, weil es von einem Spieler kommt, der nicht zu viel Zeit in Spiele investiert und eher als der typische "Gelegenheitsspieler" unterwegs ist.

In der Beta habe ich es mit meinem Mensch-Elementarmagier bis Level 13 geschafft und habe versucht möglichst viel von Queensdale zu sehen.


Der erste Eindruck

Der erste Eindruck ist ja bekanntlich der wichtigste. Das Spiel wirft einen direkt ins Geschehen, in ein von Zentauren belagertes Dort - Shaemoor. Bleiben wir ehrlich, das hat jeder schon gesehen, und es spielt sich so nett wie es in den Videos zu vermuten ist. Das ganze würde ich eher als simplifiziertes Tutorial sehen und ist auch glaube ich auch als solches gedacht.

Früh fällt einem auf, dass man die Skills durch Benutzung freischaltet. Das erleichtert insbesondere die ersten Level den Fortschritt seines Charakters zu erkennen und ist außerdem eine sehr anfängerfreundliche Einführung in ein Skill-System, dass ich persönlich als sehr komplex empfinde. Dazu später mehr.

Das Elementar am Ende des - nennen wir es mal so - Tutorials ist der ideale Gegner um den Spieler in das Dodge-System einzuführen. Und alter Falter ist dodgen wichtig. Wenn man nicht ständig in Bewegung ist, dann liegt man im Grass. Das alleine sorgt für enorm actionlastige und - ja - auch dynamische Kämpfe. Das Ganze wirkt für mich extrem flüssig und immer fordernd. Nicht direkt schwierig, aber man muss mit dem Kopf schon bei der Sache sein - sonst geht man unter. Man verinnerlicht verdammt schnell: Rote Kreise entspricht ganz ganz bösen Schmerzen und rollt sich so von einem sicheren Spot zum anderen und castet nebenbei die Spells - man hat ja inmitten fliegender Kühe nix besseres zu tun.

Der ganze Kampf wirkt ein wenig initiiert und wird bestimmt nach dem 5ten mal langweilig, aber als Einstieg in ein Spiel, in welchem Genreschwerstern einen nur Ratten schlagen lassen, ist das schon sehr imposant.


Leveln

Nach dem Elementar kommt dann das übliche "Bla bla" mit der "Krankenschwester" deines Vertrauens und ein paar storytechnischen Unterschieden, je nach dem was man bei der Charakterauswahl entschieden hat. Um ehrlich zu sein, haut mich das nicht vom Hocker. Einige Passagen der persönlichen Story sind sehr nett zu spielen, aber es kommt nicht an ein Single-RPG ran und wirkt in einem MMORPG irgendwie fehlplatziert. Es ist halt nichts Halbes und nichts Ganzes.

Sehr viel passender erscheinen da die Events. Späher erläutern einem wo 'vielleicht' jemand Hilfe benötigen könnte und - oh Wunder - es wird tatsächlich Hilfe benötigt. So richtig revolutionär wie angekündigt kommt das Ganze nicht rüber, es wirkt halt immer noch gestellt (Hey, ich habe 10.000 Seraphen in der Hinterhand aber ich frage mal lieber diesen dahergelaufenen Penner (ich kam ja schließlich von der Straße und war nach den Worten meines Charakters das erste Mal außerhalb der Stadt)), ob er nicht die Würmer, die doppelt so groß sind wie er, bekämpfen könnte. Zugegeben: Alles andere ist halt Wunschdenken, aber da hätte ArenaNet vielleicht auch nicht so stürmische Ankündigungen machen sollen.

Was sehr intuitiv von der Hand geht, ist der Einstieg in das Event, und das macht die ganze Chose davor auch sehr schnell wieder vergessen. Man kommt auf den Bauernhof, sieht die Würmer, tötet sie, fertig. Man sieht die anstürmenden Banditen, tötet sie, fertig. Man sieht die Fangnetze, benutzt sie, fertig. Das ist alles sehr auf audio- und visuelles Feedback ausgelegt und funktioniert einwandfrei - top. Natürlich bestehen die Events letztlich zu einem Bärenanteil aus: Töte X. Das Ganze ist dann nett verpackt mittels Moralleisten und Überlebenden Bauern, aber es läuft immer auf Töte X hinaus. Finde ich überhaupt nicht schlimm, denn die Verpackung stimmt und macht das alles sehr interessant. Außerdem gibt es immer mal wieder ein paar Nebenbeschäftigungen, Kühe füttern, Treibholz einsammeln - was der Held-in-spe halt heutzutage so treibt.

Die Events führen den Helden von einem schönen Ort an den anderen. Über die Grafik wurde schon zu Genüge geredet - sie ist umwerfend für ein MMO und die Landschaften sind alle sehr malerisch und laden zu kurzem Verweilen ein.. also auch für die Plüschtierliebhaber und Kuschelfreunde ist was geboten.

Es kann aber auch passieren, das aus dieser wundervollen Idylle heraus ein paar Hufen dein Gesicht zertreten und die schöne Sicht aus der Horizontalen gar nicht mehr so schön ist. Dann ist man vermutlich in ein dynamisches Event geraten und die sind wirklich ausnahmslos hervorragend. Der Einstieg - top. Da wird von einer Karawane geredet, die gerade loszieht, und dann zieht die los. Ich werde nicht vorher auffällig unauffällig darauf aufmerksam gemacht, sondern die Lady zieht mit ihrem Klappergestell einfach los. Einfach super, das bietet wirklich Atmosphäre. Und wenn dann die Zentauren von der Seite anstürmen, dann setzt eine Art Beschützerinstinkt ein und man will diesen dummen Packesel bis ins nächste Dorf schaffen - um jeden Preis. Das macht Spaß, das gibt Spannung. Wirklich gut gelöst. Und alle dynamischen Events haben mir einen kleinen Höhepunkt dieses Betaevents geschenkt.
Was es zu kritisieren gäbe, ist die Tatsache, dass die angreifenden Zentauren eine recht dumme Wegfindung haben. Das Ganze soll ja so ein wenig Ambush-mäßig aufgezogen sein, aber wenn die Vierbeiner wirklich erst genau bis AUF die Karawane drauflaufen müssen, wirkt das alles ein wenig unbeholfen und killt die Atmosphäre kurzfristig. Und es sieht halt wirklich dumm aus. Da bitte nacharbeiten.


Vertraut machen mit dem Kampfsystem:

Ja, zwischendrin sollte man sich auch mit dem Kampfsystem beschäftigen. Ich bin mir gar nicht so sicher, wie ich das beschreiben soll. Manchmal ist es knüppelhart, manchmal FaceRoll. Ist ein wenig komisch. Insbesondere Gegner wie Ettins sind schon recht anstrengend, gerade wenn man wie meine Wenigkeit mehrere davon pullt. Diese keulenschwingenden Ungeheuer tun nämlich richtig weh, wenn man mal nicht aufpasst. Da muss man dann viel mit "Crowd Control" arbeiten - also Slows, Stuns, Knockbacks und so weiter. Hier kommt es auf den Einsatz der gesamten Skillleiste an. Wenn man alleine gegen Veteranengegner kämpft, kann es auch schon mal passieren, dass man jedes Element mehrfach benutzt. Das ist fordernd, da muss man sich konzentrieren, das macht einen riesigen Spaß.

Und dann gibt es da noch die Kämpfe, da steht man dumm in der Ecke, bewegt sich ein wenig hin und her und tötet einfach alles. Das ist doof. Man muss immer noch aufpassen, nicht oft genug getroffen zu werden, aber manchmal stellen sich die Gegner wirklich dumm an. Kann natürlich auch am Betastatus liegen - ich weiß es nicht. Solche Kämpfe sind dann ganz nett, um die Skills freizuschalten. Da beruhigt sich mal der Adrenalinspiegel und man kann kurz verschnaufen - also auch nicht schlecht, bis der nächste keulenschwingende Ettin dir den Gar ausmachen möchte.

Was man sehr schnell bei dem System merkt: Man kriegt direkt Feedback, ob man gut spielt oder nicht. Wenn man gut spielt, dann kommt man mit 100% Leben raus, wenn nicht liegt man im Dreck. Einfache Geschichte, finde ich gut.


Das Skillsystem

Freunde der Nacht, wie bitte können einige das als nicht-komplex ansehen? Also mal ganz im Vertrauen, ich finde es fast schon überladen. Als Elementarmagier habe ich bisher nur mit Zepter + Fokus und Stab gespielt, und man wird ja überwältigt von den freigeschalteten Skills.

Naja, erstmal zum Allgemeinen:
Alle Skills haben eine Daseinsberechtigung. Man hat eigentlich immer einen Schutz/Distanzaufbauenden Spell mit unterschiedlichen Nebeneffekten auf der 4 und einen Schutzspell (gegen Geschosse, Nahkampfangriffe etc.) auf der 3. Das sorgt für ausgewogene Skillungen und einen Grundstock an Fähigkeiten, die jeder dabeihaben sollte. Der Rest ist Schaden in unterschiedlichsten Formen und Farben.
Jetzt behaupten ja einige, dass sie ja so auf bestimmte Skills festgelegt werden? Jungs - und - Mädels: Da gibt es den Weaponswitch, bzw. beim Elementarmagier die Einstimmungen; wenn ich zwischen denen hin- und her wechsel - was auch während des Kampfes eine Kleinigkeit ist - dann habe ich Zugriff auf ALLE Fähigkeiten, die das Spiel hergibt. Auf ausnahmslos alle. Das ist super, sorgt für abwechslungsreiche Kämpfe und gibt mir die Möglichkeit, mich der Situation anzupassen. Als Elementarmagier ist bspw. schon quasi gezwungen, alle CC's aus allen Einstimmungen zu nutzen. Sonst liegt man im Dreck.

Und dann kommen da noch die Traits/Eigenschaften. Da kann ich nicht viel zu sagen, ich bin ja nur bis Stufe 13 gekommen, aber das ganze sieht immens aus. Verbesserte Effekte hier, Buffs dort, Schutz wo ganz anders. Da gibt es alles, und das mehrfach wie es mir scheint. Wenn Taktiker da kein Spielzeug in die Hand bekommen haben, dann weiß ich auch nicht. Mir persönlich gefällt das gar nicht, denn ich habe weder Zeit noch Lust da viel Gehirnzellen reinzustecken, aber das wird sicher jemand anderes aus der übernehmen und mir zum Copypasten zur Verfügung stellen. Hoffe ich.

Kleinigkeiten und so weiter:
  1. Ich hatte einen epischen Kampf gegen eine verrottende Eiche oder dergleichen. Super fordernd, super spaßig und einfach im Vorbeigehen entdeckt. Mehr davon.
  2. Die Sprachausgabe im Englischen ist ziemlich gut, die Deutsche erscheint mir.. solide (ich meine damit auch solide: Nicht richtig gut, aber auch nicht richtig schlecht).
  3. Atmosphäre in den großen Städten: Erst hui, dann wird es irgendwie immer "pfui-ger". Ich meine die Städte sind imposant - so richtig imposant. Und die Gespräche sind gut vertont und tragen viel zur Atmosphäre bei. Aber man kriegt in den Städten nix zu tun. Das sorgt mMn dazu, dass viel Atmosphäre verloren geht. Schade eigentlich.
  4. Auf mich wirkte das Spiel schon recht bugfrei, auch wenn ich da schon anderes gelesen habe.
  5. Ab und an fällt man in ein kleines Motivationsloch. Spiel ausmachen, was anderes tun, wieder anmachen und in eines der vielen dynamischen Events stoplern. Motivation wieder da.
  6. Itemshop habe ich nicht mal angeguckt. Ich fand es völlig unnötig: Wenn ich gespielt habe, war ich gefesselt, da war mit der Shop schnuppe.
  7. So ein paar Einführungen in Sachen wie: Banken, Crafting und so weiter wäre wünschenswert. Ab und an will man doch gesagt bekommen, was man zu tun hat.


Alles in allem: Ich finds fett. Wenn der Content bis zum Endgame so nett bleibt, dann war es das Geld sicherlich wert. PvP kann und will ich nix zu sagen. Ich bin kein sonderlich guter PvP'ler (auch kein sonderlich schlechter) und ich habe nur kurz reingeschaut. War zumindest nett anzugucken und hat auch Spaß gemacht. Wieweit man taktische Tiefe etc. erwarten kann, kann man meines Erachtens in einer Beta nicht feststellen.

LegendKillerII

Datenbankbetreuer
GWCom-Team

Wohnort: Computerstuhl o_O

Beruf: Schüler

Charaktername (GW2): Dragdorn Veldrath

Gilde (GW2): [GWC], [TNH]

Heimwelt: Riverside

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 1. Mai 2012, 16:58

bitte schreib aus dem gedächtnis diese info auf, nach der beta ist allen betateilnehmern auch der zugang zum beta-forum verwehrt.
allen nicht teilnehmern, sowieso.

Also ich zumindest hab noch Zugriff drauf, aber ich hab eh den falschen Link gepostet. Hier nochmal der richtige: https://forum-de.guildwars2.com/forum/pr…age/1#post40982

Zitat von »Grana.5236«

Da ich einer der glücklichen bin/war der bereits zur closed Beta spielen durfte und
dort wie gefühlt 99% der Mesmer spieler bemängelt habe, dass Illusionen außerhalb
des Shatterns nahezu sinnlos sind, habe ich dieses Wochenende ein Build gesucht,
was eben dieses ändert, da ich den Mesmer lieber als wirklichen Illusionisten spielen
möchte als als 0815 Burst-Caster.
Das Ergebnis war vorweggenommen schockierend.
Dazu muss ich etwas ausholen: Ich habe im PvP das Amulett mit Power/Pre/CritDMG
gewählt und das Equip mit der Rune der Göttlichkeit [1)-6): +10 alle Stats] versehen.
Das ergab mit folgenden Traits mMn das beste Schadens – Defensiv Verhältnis:
http://gw2.luna-atra.fr/skills_tool/?lan…0p0brbsc3c4cqcs
Power: 3281
Crit: 52% (94 CritDMG)
Toughness: 1913
Life: 18032
Die Wahl der Waffen fiel Primär auf Schwert/Pistole (da Pistole als nutzlos gilt und
Schwert außer unglaublichem Style mit dem “2”- Skill Blurred Frenzy eine sehr starke
Fähigkeit hat, die sowohl defensiv als auch offensiv einsetzbar ist), sowie
Sekundär wie gehabt aufs Großschwert (einzige Waffe mit der man sich melees
effektiv vom Leib halten kann).
Der Schaden den die Illusionen mit diesem Setup austeilen ist schlicht unvorstellbar.
Der Illusionäre Duellist macht mit Unload summiert gut und gerne bis zu 8k Schaden
(ein voller Treffer ist für offensiv ausgelegte Diebe/Eles nahezu ein Todesurteil),
der Berserker des Großschwerts trifft für bis zu 1500 mit seinem Wirbel
und das nicht nur 1 mal.
Als kleiner Schadens Anhaltspunkt: 2 normale Schwert Klone + Illusionärer Duellant
bringen den Schweren Test-Golem im 1. Unload (ca 3sek dauer) auf 20% ohne
Einwirken des Mesmers selbst.
Zusätzlich ist der Trickschuss der Pistole mit seinem 2sek Stun einfach genial um
gegen mehrere Ziele unbeschadet davon zu kommen oder um Burst vorzubereiten,
dem der Gegner auf keinen Fall ausweichen soll.
Läuft man Zunehmend auf Probleme gegen Pistolen Schurken oder Waldläufer mit
Bögen, kann man von Pistole auf Fokus wechseln, da der Illusionary Warden eine
hervorragende defensive gegen ebendiese bildet, welche mit dem Trait sogar zu einem
Reflektieren aufgewertet werden kann (ein Unload oder Rapid Fire reflect wirkt wahre
Wunder).
Mein Fazit sieht also wie folgt aus:
Man kann in GW2 eine Menge Builds effektiv spielen, wenn man die richtigen Runen,
Traits, Amulette etc wählt, was ich vorher selbst nicht gedacht hätte.
Die einzige Waffe die ich als nahezu nutzlos empfunden habe ist das Szepter.
Dafür gibt es 2 Gründe:
1) der “1” – Skill erschafft bei 3. Anwendung einen Klon, was erst einmal ein sehr langer
cast ist und dann noch die Gefahr beinhaltet, dass dieser ungewollt ein Phantasm
überschreibt, was sehr ärgerlich ist.
2) der Schaden ist schlicht und einfach unterirdisch selbst wenn man jegliche Defense
opfert, zumal ich nicht weiß warum der Konfusion Stack von der Autoattack entfernt
wurde, da dieser mMn eh schon als schwach anzusiedeln ist.
P.S.: Entschuldigung für das Denglisch, aber die meisten Beschreibungen sind mir im
Deutschen entfallen :>
The Falken Courier

GW: 11/30 GWAMM | 41/50 HoM
GW2: >4100 Achivement Points | r2 WvW | 86% World Completion


@bStefann: über Guild Wars, Scripting, und anderes.
[EN/DE]

LegendKillerII

Datenbankbetreuer
GWCom-Team

Wohnort: Computerstuhl o_O

Beruf: Schüler

Charaktername (GW2): Dragdorn Veldrath

Gilde (GW2): [GWC], [TNH]

Heimwelt: Riverside

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 1. Mai 2012, 18:58

Hier noch ein ganz interessanter Artikel, über den Mensch, der Guild Wars 2 hassen wollte.
Kleiner Auszug:

Zitat

GW2 is new and it’s shiny and I’ve been here before enough times to know my enchantment with it is, in large part, to do with the gloss of pre-release hype. But this is a game I wanted to hate, that won me over on its own merits in spite of myself. It’s familiar enough to feel comfortable but different enough to give me back that sense of wonder I felt the first time I played an MMO. No small part of that is due to the dynamic events, of course, but it seems that ArenaNet has tried to learn from the lessons of RIFT, and have put in a solid system of static and narrative content underneath the chaos. I found myself over-levelling areas quite frequently, but the game’s seamless downranking means this doesn’t matter — in fact, you might not even realise the game is even doing it — and there’s enough alternate character progression going on to mean I rarely found myself “level chasing”. The content became more important than the number next to my XP bar.


(Warnung: Seite könnte überlastet sein. Grund: Link zur Seite auf GW2s Facebook-Account. Community-DDOS made easy.)
http://sixdee.net/2012/04/last-portal-to-tyria/
The Falken Courier

GW: 11/30 GWAMM | 41/50 HoM
GW2: >4100 Achivement Points | r2 WvW | 86% World Completion


@bStefann: über Guild Wars, Scripting, und anderes.
[EN/DE]

Gilde (GW2): Legendary Empire of the Zaishen [ZRNK]

Heimwelt: Jade-Quarry

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Mai 2012, 23:02

Kann man nicht irgendwie die Membersuche der Gilden aus den "letzten 10 Beiträgen"-Feld verbannen (bzw nur für mich, ohne das Gilde sucht Mitglieder Forum ganz abzuschalten)?
Ich muss schon im Forum rumstöbern, um einen normalen gestern nach oben geschobenen Thread zu finden.


Hab auf Wartower ein paar Infos seitens ANet bezüglich oft gehörter Kritik gefunden:
Link Wartower-News

Kurz zusammengefasst:
-Es steht noch nicht fest, ob die Charaktere zwischen den Beta-WEs gelöscht werden
-Fernkampf-Nahkampf-Ungerechigkeiten sollen behoben werden
-Schwierigkeitsgrad (vor allem in den Anfangsgebieten) soll weniger schnell ansteigen
-Events sollen besser scalieren
-AoE-Zauber treffen nur 5 Kreaturen oder Verbündete, da es im WvW sonst zu mächte würde
->Prioritätenliste für AoE-Zauber wird genannt.
A Kodan, a norn and a troll walk into a pub.
-Yea. You have come up with a punchline now - off the top of your head.
The punchline is: The norn just gets drunk and punches you.

HoM 49/50 Ein letzter Titel noch!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Master Bates« (2. Mai 2012, 23:08)


Hannes VanDer Werft

Redakteur
GWCom-Team

Wohnort: Hamburg

Charaktername (GW2): Hannes / Grimm vander Werft

Heimwelt: Riverside / Flussufer

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Mai 2012, 10:12

Ich habe mal meine ersten Schritte in GW 2 zu Papier gebracht. Da es ein wenig mehr als nur ein Feedback ist, habe ich das mal in einen eigenen Thread gepackt...
Meine ersten Schritte in GW 2
:thumbsup: Die Axt im Haus spart den Zimmermann... :thumbsup:

Gilde (GW2): Legendary Empire of the Zaishen [ZRNK]

Heimwelt: Jade-Quarry

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 11. Juni 2012, 16:10

SoO. Das zweite Beta-Wochenende ist vorbei und ich bin weniger zum Spielen gekommen als ich gedacht habe. Zum einen selbstverschuldet (freitagabends) und zum anderen fremdverschuldet (Samstag). Also blieb mir nur noch der Sonntag um GW2 zu testen (Na gut, eine 3/4 Stunde am Samstag war auch drin ;) ). Dies tat ich dann auch. (Leider konnte ich Krieger, Wächter und Waldi nicht mehr testen :( )


Der Elementarmagier
Aber zuerst musste aufgeräumt werden um Platz für Neues zu schaffen. So kam es, dass mein Norn-Nekro einer Norn-Ele weichen musste. Diese wurde dann auch ausgiebig getestet.
Es fing aber recht ernüchternd bei der Charaktererstellung an. Die komplette Kleidung war im Körper verschwunden, so dass ich kaum sehen konnte, welche Bereiche ich wie gefärbt habe >.<
Im Spiel selbst war dann wieder alles in Ordnung. (Selbiges Problem tauchte später auch bei meiner neuen Ingenöse auf)
Naja egal, weitergehts mit der Storyline der Norn. Diese fand ich eher Mau und auch nach 8 Leveln wurds nicht wirklich besser. Eine Norn, die Gegner verschont, die sie umbringen wollten, und beleidigt haben.. Lächerlich. Lächerlich waren auch die Gegner. Es gibt kaum welche die einem wirklich gefährlich werden können. Sie hielten nur viel aus, machten aber kaum Schaden. Man konnte ohne Probleme 2-3 auf einmal ziehen
Außerdem habe ich nicht einmal während der ersten 11 Level irgendetwas mit meinem Geist der Wildnis, den Schneeleoparden zu tun gehabt. Nicht mal in den Filmsequenzen. Auch die anderen Geister waren nicht wirklich präsent.

Der Elementarmagier an sich lässt sich aber erstaunlich einfach, bequem und effektiv spielen. Er ist sogar fast etwas zu stark im Vergleich mit den anderen Klassen. Massig Schaden und noch eine Menge Heilung...
Dabei muss ich an dieser Stelle allen widersprechen, die gesagt haben, dass dem Ele der zweite Waffenslot fehlt. Durch die vier Eistimmungen (zuerst nur Feuer und Wasser, 5 Level später dann Luft und weitere 2 Level später Erde) hatte man unglaublich viele Möglichkeiten auf verschiedenste Situationen zu reagieren.. Meiner Meinung nach hat der Ele dabei sogar mehr Möglichkeiten als andere Klassen mit zwei Waffenslots.
Dies liegt wohl an der Verschiedenheit der einzelnen Elemente. Man kann große (AoE-)Schäden verursachen, sich und andere schützen und heilen, Zustände verteilen etc... 20 Fertigkeiten, wo andere nur 10 zur Verfügung haben. Dafür kann man sich die Fertigkeiten nicht wirklich aussuchen. Man trifft einmal eine Waffenwahl und muss diese bis zum Ende des Kampfes nutzen, auch wenn man merkt, dass die andere Waffe im Inventar besser gewesen wäre.^^"
Daneben gibt es noch Elementarwaffen, die man selbst herbeirufen und dann aufheben kann. Dadurch gewinnt man nochmal einen Haufen netter Fertigkeiten.

Meine favorisierte Waffe war im PvE und WvW der Stab, der vor allem auf Flächeneffekte Wert legt - AoE-Schaden, AoE-Heilung, AoE-Zustände. Vor allem nützlich, wenn man mehr als einem Gegner gegenüber steht. Ganz besonders nett war die Kombination von Meteorschauer, Glyphe der Stürme und Statikfeld/gefrorener Boden resultierend in zwei starken AoE-Zaubern und einem Haufen Gegnern, die zu langsam zum rauskiten sind oder sich nicht bewegen können. :D Danach gibts denn einen Heilenden Regen und einen Geysir, der alle Verbündeten wieder hoch heilt.
Auch die Windgeschwindigkeit war im WvW sehr gut, da man so die ganze Gruppe schnell von A nach B bekommen hat. :D

Den Stecken als Waffe mag ich hingegen nicht ganz so gerne, da einige der Schadensfertigkeiten erst zwei Sekunden nach dem Casten den Schaden zufügen und es somit sehr einfach für den Gegner ist, den Wirkungsbereich vorher zu verlassen.
Allein der Wasserdreizack, der Phönix und die Felsbarriere gefallen mir gut. Ist aber eher gegen stationäre Gegner geeignet.

Beim Fokus sind der Eissturm und der Flammenwall recht interessant. Aber nur für die beiden Fertigkeiten lohnt es sich nicht einen Fokus auszurüsten.
Ich werde mir aber auf jeden Fall bei Release einen Ele erstellen, er hat einfach Spaß gemacht.


Der Ingenieur
Als zweites habe ich mir eine menschliche Ingenöse erstellt, da ich wissen wollte, wie gut sich die Türme un die Kits spielen lassen. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Elixiere>Kits>Türme. Die Türme wurden mir einfach zu schnell plattgemacht, um wirklich effektiv zu sein. Die Kits sind ganz nützlich, aber die Elixiere fand ich noch nützlicher. Haben mir mehrfach den Allerwertesten gerettet.^^

Als Lieblingswaffe stand sehr schnell das Gewehr fest. Zum Gegner hinlaufen->Sprungschuss->Donnerbüchse->Übermäßig aufgeladener Schuss->Hüftschuss->Netzschuss->Hüftschuss und der Gegner ist am Verzweifeln :D
An die Pistolen kann ich mich kaum erinnern, so wenig habe ich sie benutzt. Sehr gut um AoE(!)-Zustände zu verursachen. In Sachen Schaden dem Gewehr aber bei weitem unterlegen.
Beim Schild ist das Magnetfeld sehr interessant: Geschosse Blocken und Gegner zurückwerfen. Leider funktionierte dies nicht immer. Warum nicht? Keine Ahnung. (Muss der Gegner Metall am Körper tragen? oO)
Jetzt ziehe ich den Ingenieur dem Dieb, bei weitem vor.

Die Story der Menschen ist eig. ganz ok, nur wirken die Konversationen sehr steif und emotionslos - Körpersprache und Stimme passen oft nicht zur geschilderten Situation und lassen sie befremdend wirken.


WvW
Dieses WE habe ich mich auch mal ins WvW gewagt. Nach kurzen Orientierungsschwierigkeiten und einem Missglückten Angriff gegen eine Festung^^", habe ich eine größere Gruppe von ca 30 Leuten gefunden, mit der ich dann mehrere Festungen für Dascha erobert habe. Einmal wurden wir kurz von zwei zusammengeschlossenen Gilden gestoppt, aber danach gings dann munter weiter mit Belagerungswaffen und AoE-Zaubern übers Schlachtfeld^^ Hier waren vor allem der Heilende Regen, der Geysir, der Meteorschauer und die Glyphe der Stürme nützlich, um die Gruppe am Leben zu halten und Gegner zu Boden zu schicken.
Nur litt durch die große Anzahl der Spieler und der Zauber und Angriffe die Übersicht. Ich musste ständig meine Kamera drehen um zu sehen wen ich jetzt Angriff.
Außerdem muss man teilweise große Umwege gehen um von einem Punkt zum nächsten zu kommen, oder wenn man irgendwo runterfällt um wieder hoch zu kommen (bin 3 Minuten um den Berg gelaufen...)
Trotz dieser kleinen Mängel bin ich positiv überrascht vom WvW. Auch als Anfänger mit wenig zur Verfügung stehenden Fertigkeiten kann man ordentlich mitmischen. :)



Verbesserungsvorschläge für ANet:
Ich wünsche mir an dieser Stelle nochmal die roten und grünen Pünktchen auf der Karte bzw. einem zusätzlichen Kompass.
Und eine zusätzliche Markierung für das aktuelle Ziel über dessen Kopf.
Auch wäre ein frei verschiebbares uns skalierbares Interface wie in GW1 sehr schön.
Dann sind die Skillbeschreibungen manchmal noch sehr vage formuliert.
Mir fehlen da ein paar kleinere Quests in den Großstädten. Können meinetwegen auch gerne als normale Quests verpackt sein. Hole 2 Laibe Brot vom Bäcker in Grenthsviertel o.Ä.
Nahkämpfer sind immer noch etwas benachteiligt.
Und ich vermisse den KD beim Meteorschauer^^


Steuerung
Während ich alles ausprobiert habe, habe ich auch mehrmals meine Steuerung angepasst. So sieht sie im Moment aus:
(Nur das Springen auf 'V' ist gewöhnungsbedürftig, klappt aber dennoch recht gut.)

WASD + Maus - laufen
F - rollen
Num - Auto-rennen
V - springen
Space - Aktion
^ - Weaponswitch
0 - Waffe wegstecken
C - nächster Gegner
Tabulator - Verbündete durchlaufen

1-5 - Waffenfertigkeiten 1-5
6RT - Utilityskills
E - Heilskill
Q - Eliteskill
F1-4 - klassenspezifische Fertigkeiten
Strg + Space - Ziel pingen
Z - gepingtes Ziel anwählen

I - Heldenmenü
B - Inventar
M - Weltkarte
G - Gilde
N - Freunde
P - Gruppensuche
F12 - schnelles Ausloggen
F11 - Optionen, Ausloggen etc.
F10 - Hilfe
Enter - Chat
Rück - auf flüstern antworten
O - WvW Einflussverteilung

STRG - Gegner anzeigen
ALT - Verbündete anzeigen
STRG rechts - auf 2t Sprache umschalten


Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen, sonst wird das nachgereicht^^
A Kodan, a norn and a troll walk into a pub.
-Yea. You have come up with a punchline now - off the top of your head.
The punchline is: The norn just gets drunk and punches you.

HoM 49/50 Ein letzter Titel noch!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Master Bates« (11. Juni 2012, 16:32)


13

Montag, 11. Juni 2012, 19:28

Also ich hab mich dieses we auch zum ersten mal ins WvW gewagt. Letztes mal hatte ich nur diese 5vs5 ausprobiert und war nicht so begeistert, da mir die übersicht verloren ging. Das WvW hat mich aber echt begeistert. zum einen hat man punkte auf der minimap (zwar nur verbündete, aber immerhin), zum anderen macht es einfach spaß wie hölle wenn man mit 30+ leuten rumrennt und alles platt macht. Leider waren die server unbalanciert (war auf Vaabi). Wir hatten anscheinend 2 neue server als gegner und da war einfach mal keiner da. in ca 1 std hatten wir die ganze map gecappt und 2 kugeln erobert. lustig fand ich die kleineren events im WvW. karavanen beschützen ist nicht so spannend, geht aber gut nebenbei, unter wasser hatte ich noch ein paar nscs gefunden, die ich beschützen sollte, damit sie sich mit meiner fraktion gutstellen.
Leider hat das ganze bei meiner freundin nicht so gut funktioniert. sobalt mehr als 10 leute am kämpfen waren, sind die fps zu 5-10 eingebrochen. (im pve war die grenze ein bisschen höher, warum auch immer. vll nicht so effekt-belastet).

dann hab ich dieses we noch ele und waldi ausprobiert und fand beide toll. über skillmangel wegen fehlendem waffenwechsel bei der ele konnte ich auch nicht klagen. die einstimmungen und beschwörbaren waffen decken das ganz gut ab.
die waldi hat mir am meisten spaß gemacht. zwar ist die tierki etwas merkwürdig und das tier an sich zu schnell tot für meinen geschmack (vll ist da ein anderes tier auch besser geeignet, hab mich nciht so viel damit beschäftigt), aber die mischung zwischen nah und fernkampf rockt einfach. ein sperrfeuer zu beginn, ne reihe an schnellen schüssen hinterher, dann ein paar schnelle schwerthiebe, mit dem horn viehzeug herbeirufen... macht einfach spaß. Das zweihand-schwert fand ich auch super, man sieht in den animationen richtig die wucht die in jedem schlag steckt.
dann hab ich mit meiner waldi noch so einen spring-parcour entdeckt, der mich fast zur verzweiflung getrieben hat. das prinzip war super, schmale felspfade, tiefe abgründe. auf den einzelnen plattformen waren noch gegner oder tiere platziert. kam man zB zu nah an einen raben ran (roter kreis auf dem boden) wurde man zurückgestoßen und fiel möglicherweise runter. die gegner wollten zusätzlich bezwungen werden. und hier lag der knackpunkt. ich hab bestimmt 5 mal im kampf versehentlich fertigkeiten aktiviert, die mich zurückgeworfen oder auf den gegner zufliegen haben lassen, was mich immer in den abgrund geschickt hat. naja, eigene dummheit.
als ich schließlich zusammen mit einer mesmerin die letze plattform erreichte und die finalen 2 gegner besiegte, öffnete ich eine tür mit einer kleinen schatzkiste darin. die war aber leer. sehr schade.

zum interface: ich fand das neue inteface gut. die patzierung des ausdauerbalken ist mir recht egal, die neue minimap emfand ich als fortschritt. größer, bessere platznutzung, toll. Im WvW waren sogar punkte für verbündete da. da stellt sich mir die frage: warum nicht im pve? die technik ist da, man müsste es nur anschalten. naja, vll kommt ja noch was.

ansonsten ist mir nicht viel neues aufgefallen, vll auch weil ich letztes mal noch nicht so viel gesehen hab. (sind die verbündete-punkte im WvW neu?)

Alles in allem hab ich einen sehr positiven eindruck gehabt.

MFG Scree

PS: ach ja, hat noch wer das gefühl, dass es mehr abstürze gab? bei mir waren es 5, bei meiner freundin 3. letzes bwe war es nur einer. Dafür scheinen die server sehr stabil geworden zu sein (nur 1 disconnect).

Gilde (GW2): Legendary Empire of the Zaishen [ZRNK]

Heimwelt: Jade-Quarry

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Juni 2012, 02:23

DC's hatte ich beim ersten BWE am laufenden Bande. Nun nur noch ab und an (ca. 5 mal).
Aber während ich beim ersten BWE immer sofort geflogen bin, ist am Sonntg nur das Bild eingefroren, aber ich konnte den Character noch bewegen und die Map "erkunden": Das ist ja auch mal was.. Die Landschaft genießen ohne sich Sorgen um Gegne und Lebenspunkte machen zu müssen.^^ und ich konntenmich dabei noch manuell ausloggen. Was anderes ging nicht mehr, also nur bewegen und ausloggen.
Hat aber trotzdem genervt: bin 3 mal während ner längeren persöhnliche Geschichte-Quest gegen Ende geflogen :/
A Kodan, a norn and a troll walk into a pub.
-Yea. You have come up with a punchline now - off the top of your head.
The punchline is: The norn just gets drunk and punches you.

HoM 49/50 Ein letzter Titel noch!

15

Dienstag, 12. Juni 2012, 07:15

So wechseln wir uns ab. Beim ersten Event hab ich keinen kritischen Fehler gehabt, der einen Fehlerbericht an ArenaNet senden wollte. Dieses Wochenende dagegen wird ArenaNet da ganz schön viel an Fehlerberichten auszuwerten haben :-) Bis auf ein paar kleine Übersetzungsfehler im Deutschen "Freund statt Freundin", war die von mir gespielte persönliche Quest gut umgesetzt. Manchmal fehlte noch der Ton, teilweise sind die Gespräche zu schnell und der Text verschwindet wieder, aber im Groben und Ganzen macht die persönlichen Story eine Menge Spaß. Bei den dynamischen Events konnte ich keine Gebietsveränderung erkennen, welche stark Einfluss auf mein Spielverhalten genommen hat. Teilweise sind die Quests auch etwas merkwürdig beschrieben und man kann auf den ersten oder zweiten Blick nicht ganz erkennen, was das eigentliche Ziel oder die eigentliche Aufgabe innerhalb der Quest sein soll. Dennoch motiviert die Vielzahl an Events nochmal eins zu machen. Dabei fällt das Runterskalieren gar nicht auf, wenn man nicht verbissen auf den unteren linken Rand schaut. Doch wenn man am Ende eines BWE einen 80iger Drachen besiegen soll und im Gebiet von beispielsweise Level 20 auf 8 runterskaliert wird, dann kam schon Frust bei manchem im Teamspeak auf. Hier braucht es noch etwas Feingefühl, auch im Hinblick auf die Zeit. Zum Ende des BWE-Events war es etwas schade, dass keine Truhe kam oder großartiger Loot möglich war. Das Spiel beendete sich und das BWE war vorbei. Habe mir da etwas mehr Feuerwerk erwartet. Dafür konnte ich vorher noch das Jump Puzzle ausprobieren und feststellen, dass dafür bestimmte Klassen sehr gut geeignet sind. Teamwork ist hier sehr wichtig, wie im gesamten Spielverlauf. Ein Einzelspieler wird weit kommen, doch in der Gruppe tut man sich wesentlich leichter. Zu bemängeln ist, dass nicht wie in anderen Spielen, die Questfortschritte geteilt werden. Soll heißen, wird Monster X von Mitspieler A getötet, dann bekomme ich ebenso diesen Kill auf meinen Questfortschritt angerecht. In GW2 ist dem nicht so, hier muss Monster X von beiden Spielern angegriffen werden. Das schränkt etwas im Zusammenspiel ein. Anders könnte man sich im Gebiet aufteilen und somit die Quest schneller beenden. Die Interaktion mit unbekannten Mitspielern über den Chat wird derzeit noch selten genutzt. Erst innerhalb einer Gruppe kommt es zum Gespräch. Hierbei muss man allerdings erstmal am linken Rand bemerken, dass da ein kleiner blauer Haken wartet geklickt zu werden. Es fällt also kaum auf, wenn jemand der eigenen Gruppe beitreten will oder zur Gruppe einlädt. In GW war das etwas auffälliger gestaltet.

Hannes VanDer Werft

Redakteur
GWCom-Team

Wohnort: Hamburg

Charaktername (GW2): Hannes / Grimm vander Werft

Heimwelt: Riverside / Flussufer

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Juni 2012, 07:55

Auch ich habe mich dieses Mal in WvW gewagt. Leider hatte ich Probleme dies zu finden… 8| den Button hatte ich natürlich übersehen… beim letzten Mal gab es noch ein Portal in den Nebeln dafür…
Was mir im WvW zuerst aufgefallen ist, waren die doch ziemlich langen Wege, durch Festungen, Abhänge etc. Positiv überrascht war ich von dem „Wildlife“ und so war mein erster Tod auch nicht durch Feindeshand, sondern durch einen –vermutlich tollwütigen- Eber… peinlich, peinlich… :blush: Nachdem ich dann den Mob endlich gefunden hatte, brach meine Bildwiederholfrequenz doch mächtig ein. Gepaart mit der schlechten Übersicht im Kampf (wer zum Teufel sind alles meine Gegner? welchen Gegner habe ich gerade anvisiert?) trübte das doch etwas das Spielerlebnis. X(
Klasse dagegen waren die roten Kreise, die feindliche AoE Effekte anzeigten. Aber mir fehlt –genauso wie vielen Anderen- die klare Freund-/Feinderkennung und das offensichtliche Anvisieren eines Feindes. An der Übersichtlichkeit im Kampf sollte ArenaNet dringend noch arbeiten. Trotzdem war es lustig mit dem Mob marodieren und brandschatzend über die Karte zu ziehen (wie im BK zu besten GW Zeiten). :thumbsup: Auch das Sidekicksystem (Hochstufen auf Lv 80) schien mir ausgereift zu sein. Ich hatte einen Heidenspaß! :thumbsup:
Auch das Interface hat sich verbessert, insbesondere die größenveränderliche und zoombare Minimap war klasse. Leider war dieses Mal die persönliche Geschichte bei mir total verbuggt (dt. Version). 90% der Dialoge hatten keine Sprachuntermalung, dass letzte was ich hören konnte war die Stimme des 13-jährigen Wirts im Körper eine Rainer Calmunds… da war dann keine Sprachuntermalung die bessere Wahl… 8|
Ich hatte mal einen kleinen menschl. Nekro angefangen, bin dann aber wieder zurück zu meinem Ingenieur gegangen, weil der schon weiter war und ich nicht so viel Zeit am Wochenende hatte. Ingenieur mit zwei Pistolen ist schon lustig, aber mit dem Gewehr macht er richtig Spaß! :D Nur an meinen Utilityskills muss ich noch mal was drehen, der Geschützturm ist doch nicht SoO der Bringer. Er lenkt zwar die Gegner schön ab, allerdings hält er nie lange durch…
Schön war auch die deutliche Kennzeichnung von Leuten Deiner Friendlist / Gruppe auf der Karte. Das hilft enorm. Wie gesagt leider gibt es aus meiner Sicht Probleme bei der klaren Identifizierung von Feinden insbesondere wenn sie deiner Gattung angehören (bzw. einer möglicherweise befreundeten Gattung).
Großartige Systemabstürze hatte ich am Wochenende nicht, nur wenn ich das Fenster längere Zeit minimiert hatte, ließ es sich nicht mehr Aktivieren. Da half nur noch der Kopfschuss via Taskmanager. :pinch:
Alles in allem hatte ich wieder riesen Spaß bei der Beta. Der Einstieg ins WvW ist noch leichter (wenn man den Button findet) und es macht wirklich süchtig. Die Performanceprobleme nerven zwar etwas, halten einen aber trotzdem nicht davon ab, sich ins dickste Getümmel zu stürzen. :thumbsup:
Die persönliche Geschichte finde ich gut platziert, auch wenn sie etwas mehr und leveldichter sein könnte. Teilweise war der Stufensprung zw. den einzelnen Episoden doch so groß, dass man erst wieder etwas anderes machen muss, damit man nicht gleich verreckt, weil man 4 Lv. unter dem Minimum ist. Das stört doch etwas…
Vielleicht hätte der Levelanstieg doch etwas schneller sein können, so dass man quasi auf dem Weg zum nächsten Punkt in der Geschichte, schon die nötige Erfahrung „aufsaugt“. ;)
:thumbsup: Die Axt im Haus spart den Zimmermann... :thumbsup:

Charaktername (GW2): Angie Near

Gilde (GW2): Die Erben von Orr

Heimwelt: Dasha

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 12. Juni 2012, 14:55

Zitat

Vielleicht hätte der Levelanstieg doch etwas schneller sein können, so dass man quasi auf dem Weg zum nächsten Punkt in der Geschichte, schon die nötige Erfahrung „aufsaugt“. ;)

ne geht nicht. die persönliche story is nicht straight forward wie bei gw1, dass man an ort startet, dann nach b kommt und dann c und sich nach und nach weiter richtung endgegner bewegt, sondern es kommt durchaus vor, dass der nächste quest wieder in der hauptstadt ist, oder in der nähe, obwohl man davor ganz woanders war. außerdem fände ich es viel zu einfach, wenn man nur durch persönliche stories schon auf maxlvl kommen könnte. ein bisschen schneller darf es schon noch gehen, denn aktuell muss man teilweise wirklich das komplette gebiet cleanen um genug level fürs nächste zu haben. das schränkt einen bei der entscheidungsfreiheit ein, was man als nächstes tun will.
übrigens waren noch einige grobe fehler drin, wie z.b. fertigkeitsquests, die nicht durchführbar waren, weil der zuständige npc einfach keine aufgabe für einen hatte. so geschehen mit meinem charr im charrgebiet aber auf mit ihm im norngebiet (da vermute ich allerdings, dass die fertigkeitspunktenur für norn reserviert wearen... falls das so ist, müsste man das noch kennzeichnen)

18

Donnerstag, 28. Juni 2012, 13:42

so, war zwar keine Beta gestern, aber immerhin Stresstest.
Erstmal vorneweg mal was zum technischen: Irgentwie hatte ich das gefühl, das die Reaktionen beim Stresstest langsamer waren. zum einen hat es immer ca 1 sec gedauert bis ein gedrückter skill auch aktiviert worden ist, zum anderen kamen die schadenszahlen zu spät oder alle auf einmal (zB. beim schnellfeuer mit dem langbogen). Auch die animationen haben bei mir immer malwieder ausgesetzt.
Auch hatte ich das problem, dass der erste angriff nicht immer geloopt wurde. sprich ich musste immer wieder die 1 drücken um anzugreifen (auch im fernkampf, also kein reichweiten problem). Besonders wenn ich andere angriffe genutz habe, stand mein Charakter danach oft nur rum.

Zum spielerischen: Ich wollte eigentlich nur mal kurz ins WvW gucken... dann war es 24 uhr. War diesmal für Dasha im Kampf und diesmal waren die gegner auch aktiv. Gab ein paar sehr lustige Massenschlachten von den Toren, mit Ausfall und zurückziehen (bestimmt 20 mal hin und zurück). Was mir diesmal aufgefallen ist, die laufwege sind zum teil doch arg lang. Ich war nur in den ewigen Schlachtfeldern (oder so ähnlich) unterwegs und immer wenn man tot war musste man von ganz oben wieder runterlaufen. Vielleicht wären ein paar mehr wegmarkten doch angebracht, zB in den großen burgen, wenn sie einem gehören.
Auch fehlte mir ab und an wieder der überblick. man ist in einer großen gruppe, kämpft kämpft kämpft und auf einmal sind nur noch gegner da und man ist in 2 sec tot. (ich glaube da war auch eine gilde als gruppe unterwegs, die geziehlt gespikt hat). Zusätzlich waren einige gegner temporär unverwundbar und ich wusste nicht warum. Aber da hat man wahrscheinlich mehr ahnung wenn man die ganzen kleinen symbole genau interpretieren kann.
Was ich super fand und auch diesmal erst gesehen habe sind die npc guppen deren freundschaft man gewinnen kann. hab immerwieder die freundschaft der trolle und dieser anderen kleinen viehcher gewonnen und kam dann mir 5-7 npc an unterstützung in den kampf. war lustig.
was ich immernoch nicht geblickt habe ist, wo die belagerungswaffen herkommen. mankann sie mit vorräten bauen und nutzen konnte ich sie auch, aber ich war immer drauf angewiesen, dass andere sie aufbauen. Irgentwo soll man die kaufen können. naja, und ohne solche kann man stundenlang auf ein tor kloppen ohne sichtbare effekte.

soviel erstmal von mir
mfg scree

Gilde (GW2): Legendary Empire of the Zaishen [ZRNK]

Heimwelt: Jade-Quarry

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Juni 2012, 14:40

Neben den Vorräten in den Burgen (wo du dir welche holen kannst) steht meist auch ein NPC, der dir Blaupausen von belagerungswaffen verkauft. Sind aber auf dauer recht teuer und wenn man nicht vorher das heiße Öl über den Toren kaputt haut, auch leider schnell wieder kaputt.
Und irgendwie scheint es gängige Praxis zu sein, einfach ohne Vorräte und Blaupausen hinter Gruppen herzulaufen, denn entweder gibt es gar keinen Rammbock oder nur einen Halben.. >.<

Die langen Wege sind mir auch aufgefallen. Mehr Wegpunkte wären sehr hilfreich.

Das mit der Übersicht ist auch so ein Problem. Man muss ständig den Kompass im Auge behalten und schauen wie schnell die blauen Punkte dezimiert werden (gar nicht so einfach immer nach unten zu schauen, wenn man gewohnt ist, dass er oben in der Ecke ist^^)

Gilden, oder generell sich absprechende Gruppen sind ziemlich effektiv im WvW. Vom Spiken über die sicher Vorhandenen Blaupausen und Vorräte bis zu abgesprochenen Builds und Kombi.

Die verzögerten Reaktionen und fehlende Animationen sind mir aber nicht aufgefallen. Auch der Autocast funktionierte einwandfrei.
Btw.. wie kann man den Autocats deaktivieren, bzw reaktivieren?
A Kodan, a norn and a troll walk into a pub.
-Yea. You have come up with a punchline now - off the top of your head.
The punchline is: The norn just gets drunk and punches you.

HoM 49/50 Ein letzter Titel noch!

Charaktername (GW2): Angie Near

Gilde (GW2): Die Erben von Orr

Heimwelt: Dasha

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 30. Juni 2012, 01:39

hab beim letzten stresstest noch bissl was aufgenommen:


Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite