Du bist nicht angemeldet.

Jahresrückblick 2010

Zusammenfassung der Geschehnisse in der Welt von Guild Wars und Guild Wars 2

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GWCom — Guild Wars 2 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Man kann es kaum glauben, aber das Jahr Zwanzig-Zehn ist schon in einigen Stunden vorbei. Das Jahr brachte nicht nur Neuerungen in Guild Wars mit sich, sondern neben der spielbaren Demo auf der gamescom auch viele Bilder, Videos und Informationen, was Guild Wars 2 angeht.

Januar

Angefangen hat das Jahr mit einem etwas missglückten Wintertags-Finale (welches aber glücklicherweise Anfang Februar wiederholt wurde). Gegen Mitte des Monats – um genauer zu sein am 18. Januar 2010 um Punkt 0:00 Uhr – erblickte GWCom die Welt des Internets.

Februar

Februar war für Guild Wars ein sehr Event-reicher Monat, es standen die Wiederholung des Wintertags sowie das Neujahrsfest in Cantha an. Obwohl erst einen Monat alt, gab es auf GWCom schon die erste Neuerung: Den Build Creator. Neben der Bekanntgabe der Schließung der Xunlai-Wettstube gab es auch die Ankündigung des ersten Buches zu Guild Wars: „Ghosts of Ascalon“. Mit einem großen Balance-Update am 25. Februar wurde schließlich der Monat abgerundet: Die Absicht war das Schmackhaft-Machen der Attribute Hammerbeherrschung und Taktik für Krieger im PvE sowie des Ritualisten im Endspiel, was vor allem durch viele überarbeitete (Elite-)Fertigkeiten geschehen ist.

März

Der März war für Guild Wars eine Art Ruhe vor dem Sturm, obwohl der Krieg in Kryta mit der Flyer-Aktion auf der GDC seinen Anfang nahm. Gleichzeitig wurden auch mehrere Videos mit Konzeptgrafiken veröffentlicht, welche teilweise immer noch die Spekulationen um die noch nicht veröffentlichten Klassen in Guild Wars 2 anheizen.

April

Der April fing wie üblich mit allen möglichen Veränderungen an: GWCom ganz in Pink, vertauschte Größen von Miniaturen und Charakteren in Guild Wars, eigenartige Update-Notizen und diverse News, welche nicht mal einen Anschein von Ernsthaftigkeit hatten. Ganz anders als die Nachricht über die zwei neuen Community Manager Stéphane Lo Presti und Emily Diehl (welche ArenaNet im November leider verlassen hat und nun unter der Führung von Jeff Strain in der Firma Undead Labs arbeitet). Da der Krieg in Kryta gerade am Aufflammen war, stellten die Entwickler zwei neue Kostüme in dem Guild Wars-Store zur Verfügung: eines der Glänzenden Klinge und eines des Weißen Mantels. Und dann war es soweit: Guild Wars feierte den fünften Geburtstag. Und als Geburtstagsgeschenk öffnete ArenaNet die Schleusen des Dammes, der die Informationen zu Guild Wars 2 bisher zurückgehalten hatte: innerhalb von wenigen Tagen wurde der Blog von ArenaNet eröffnet, den Elementarmagier in Guild Wars 2 vorgestellt sowie das neue Kampfsystem erläutert hat.

Mai

Auch im Mai ließ die Flut an Informationen nicht nach, es gab massenweise Interviews, Neues zu dem dynamischen Eventsystem sowie der persönlichen Charaktergeschichte. Auch um Guild Wars selbst wurde es nicht still: Neben einem weiteren PvE-bezogenen Balance-Update zur Stärkung des Mesmers im Endspiel (vor allem Schweren Modus), mähte auch Dhuum mit seiner Sense durch Guild Wars, um über 3700 Bot-User zu bannen.

Juni

„Guild Wars 2 Demo auf der gamescom und der PAX“ lautete die Ankündigung, die der Juni mit sich brachte. Die Vorfreude war also kaum noch zu bändigen. Und da es für ArenaNet immer noch nicht genug war, haben sie auch noch gleich den Krieg in Kryta voranschreiten lassen sowie den Krieger als die zweite Klasse vorgestellt. Die bis dahin schon mehrmals erwähnten Eigenschaften (Traits) wurden ebenfalls näher beleuchtet. Auch für Rollenspiel-Fans gab es Neuigkeiten, nämlich Infos über die Sprachen in Tyria. Nach einer langen Betaphase erblickte die finale Version des Build Creators die Welt des weltweiten Netzes.

Juli

Gleich am ersten Juli fing das alljährliche Drachenfest in Cantha an. Und auch die Leseprobe zu „Ghosts of Ascalon“ sowie die Ankündigung eines Kostümwettbewerbs, welcher auf der gamescom stattfand, ließen nicht lange auf sich warten. Juli war auch der Monat, an dem die Herzen sämtlicher Fans von Heilern brachen, als ArenaNet der Welt offenbarte, dass sie die heilige Dreifaltigkeit der MMOs abschaffen werden, genauso wie die Heilerklasse als solche. Gleichzeitig wurde in diesem Monat das Ende des Krieges in Kryta eingeläutet, und um das Ende ging es auch in den Informationen zu Guild Wars 2: Das Sterben wurde abgeschafft und durch den Angeschlagen-Modus ersetzt, die Warterei auf den Waldläufer sowie das erste Buch hatten ebenfalls ein Ende gefunden. Neues gab es auch im Bezug auf das Leveln: „Fortschritt erleben, nicht drauf warten“ lautet die Devise.

August

August war neben Massen, aber auch wirklich Massen an Neuigkeiten, ein sehr visueller Monat, was Guild Wars 2 angeht. Angefangen hat das Ganze mit der Veröffentlichung des Manifest-Videos, welches sich mit den Grundgedanken und –motivationen hinter Guild Wars 2 beschäftigt. Leider wurde die Community kurz vor der gamescom erschüttert, als es hieß, James Phinney und Doug Williams verlassen ArenaNet. Dafür waren die Eindrücke von der Messe mehr als weltbewegend. Es gab Informationen über Informationen, Videomaterial über Videomaterial und Interviews über Interviews. Obwohl vor der gamescom der Nekromant als vierte Klasse noch nicht (offiziell) veröffentlicht wurde, konnte man ihn schon anspielen, die Veröffentlichung und die Tonnen an Infos folgten aber kurz nach der Messe.

September

Der September kündigte sich – wie schon die vier Monate davor – sehr informationsreich an. Zunächst hieß es, es wird ein App für das iPhone, iPad und Android geben, mit dem man im Kontakt mit seinen Freunden und Gildenmitgliedern bleiben kann, auch wenn man gerade nicht im Spiel ist. Leider blieb der Monat bis auf die ausführliche Beschreibung des Farbsystems in Guild Wars 2 quasi leer an weiteren Informationen.

Oktober

Hin und wieder gab es im Oktober Neues zu Guild Wars 2, aber der Monat war eindeutig im Zeichen des ersten Teils: Neben der Freischaltung der aus dem Krieg in Kryta erwerbbaren neuen Unterdrücker-Waffen in der Halle der Monumente durfte man auch den dazu passenden Rechner begutachten und auch verwenden. Dieser zeigt die Errungenschaften für alle sichtbar an und auch die dazu passenden Freischaltungen für Guild Wars 2. Der HdM-Rechner war der Auslöser für die explodierenden Preise aller Materialen. Am 16. Oktober fand ein hauptsächlich von der Community organisiertes Event statt: „Pink Day in LA“ zur Förderung der Forschung gegen Brustkrebs. ArenaNet hat als Unterstützung die neue Farbe „Rosarot“ hinzugefügt. Da Ende Oktober bekanntlich Halloween (in Guild Wars) stattfindet, hat ArenaNet dem fünf Jahre alten Spiel neue Quests verpasst, die alten wiederbelebt und neue einzigartige Kostüme hinzugefügt.

November

Und hier schlug die Bombe ein. Obwohl nicht direkt bestätigt wurde der Release von Guild Wars 2 quasi ins Nirwana verschoben – oder zumindest ins „wenn-es-fertig-ist-Jahr“ und laut dem Finanzplan von NCsoft wird das nicht vor 2012 sein. Zudem will ArenaNet keine unfertigen Sachen veröffentlichen und nimmt sich also lieber mehr Zeit. (Fast) Fertig war hingegen das Buch „Edge of Destiny“, da der Release-Termin auf den 28. Dezember gesetzt und auch eingehalten wurde. Die plötzliche Veröffentlichung vom nächsten Kapitel „Herzen des Nordens“ von Guild Wars Beyond war für alle eine Überraschung, vor allem da sie mehrere aufwendige Missionen sowie neue Kostüme mit sich brachte.

Dezember

Die (vor)weihnachtliche Zeit ist ja bekanntermaßen mit Überraschungen und Wundern verbunden. Neben der Ankündigung der vielen Änderungen am kommenden Wintertag-Event – nämlich der Teilnahme von Melandru und Balthasar am Event, zwei neuen entsprechenden Kostümen sowie neuen Quests – wurden mehr Informationen und große Updates für das nächste Jahr angekündigt: Eine neue Klasse soll im Januar veröffentlicht werden, die Änderungen am Gameplay und an den Helden sind ebenfalls fürs neue Jahr angesetzt. Und als ob es nicht schon genug an Weihnachtsgeschenken war, hat ArenaNet die Fortsetzung der (romantischen) Hochzeit von Gwen und Keiran und der anschließenden Freischaltung eines neuen Paragon-Heldens gleich mit veröffentlicht.


Das Jahr war, was Guild Wars 2 angeht, sehr informationsreich, aber auch Guild Wars haben die Entwickler von ArenaNet nicht vernachlässigt, ganz im Gegenteil: es kommt immer mehr Inhalt hinzu und dass obwohl Guild Wars in der Zwischenzeit schon mehr als 5½ Jahre alt ist.


In diesem Sinne einen guten Rutsch und auf das neue Jahr Zwanzig-Elf!

Seitennavigation
Honored Fansite
Guild Wars Honored Fansite